Kommunistin verhaftet

Die ukrainische Regierung setzt ihre Attacken gegen Kommunisten fort. Die frühere Parlamentsabgeordnete Alla Aleksandrowska wurde laut International Communist Press (ICP) verhaftet. Ihr werden „Bestechung“ und „Separatismus“ vorgeworfen. Der „Sicherheitsdienst“ der Ukraine (SBU) unterstellt Aleksandowska und ihrem Sohn, versucht zu haben, Abgeordnete in der Charkow-Region zu bestechen, um die Ratifizierung eines föderalen Abkommens zu erreichen. Der SBU unterstellt kommunistischen Abgeordneten außerdem, mit dem russischen Geheimdienst zusammenzuarbeiten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kommunistin verhaftet", UZ vom 8. Juli 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Streikende passen nicht ins Profil

    Post aus Chile

    Nächste