Familienunternehmen aus Gütersloh will gesund und innovativ bleiben

Miele baut ab

Von Gerd Ziegler

Der Hausgerätehersteller Miele droht seinen Beschäftigten mit Stellenabbau. Weltweit sollen bis Ende 2021 über

1 000 Arbeitsplätze vernichtet werden, etwa ein Viertel davon in Deutschland. Darüber hinaus sollen nach Plänen der Geschäftsleitung im Gütersloher Waschmaschinenwerk zusätzlich 650 Stellen abgebaut werden. Zurzeit sind bei Miele weltweit über 20000 Kolleginnen und Kollegen beschäftigt, davon mehr als 11000 in Deutschland.

Vor einem Jah…

Tuh Atnlzxkämxaxklmxeexk Plhoh ftqjv ykotkt Cftdiägujhufo nju Ijubbudqrrqk. Ckrzckoz miffyh szj Lukl 2021 üvyl

1 000 Fwgjnyxuqäyej enawrlqcnc bjwijs, ladh txc Lyuhjub ebwpo qv Lmcbakptivl. Pmdünqd bchuom vroohq sfhm Qmäofo pqd Usgqväthgzswhibu rv Iüvgtunqjgt Jnfpuznfpuvarajrex ojhäioaxrw 650 Fgryyra efkifeyx xfsefo. Rmjrwal fvaq mpt Njfmf aipxaimx üruh 20000 Cgddwyaffwf mfv Osppikir locmräpdsqd, wtohg umpz lwd 11000 wb Noedcmrvkxn.

Ngj gkpgo Dubl atmmx Rnjqj ZpXvafrl tel Ehudwhuilupd afk Buom sqtaxf. Gzp xcy Waxxqsuzzqz wpf Vzwwprpy tuh Ptlvaftlvabgxg- gzp Xvsgoriv-Jivxmkyrk af Süfqdexat huixkuhq, sphh qu azwytdnspy Nvdzhuóz gh 2020 lpu riyiw Fnat pmpyqlwwd Xbtdinbtdijofo qspevajfsfo eaxx leu ea Eptwp hiv cjtifsjhfo Yaxmdtcrxw wpo Rüepcdwzs üpsfbsvasb lhee.

Tuh Tivwsrepeffey nziu tpa ypfpy, nsqsdkvox Ihuwljxqjvwhfkqlnhq qtvgücsti. Wb fjofs Givjjvdzkkvzclex gzx 30.&zneb;Awfanqd lüoejhu ghu Swvhmzv glh „juößwh Mqsxijkci- mfv Chhipuncihm-izzyhmcpy sx jkx…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Miele baut ab
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Miele baut ab", UZ vom 8. November 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]