Protest gegen AfD-Landesparteitag

Ein breites Bündnis hat am Samstag, dem 15. Februar, gegen den baden-württembergischen AfD-Landesparteitag in Bö­blingen mobilisiert. Weit über tausend Bürgerinnen und Bürger kamen zur Protestaktion. Mitglieder aus Gewerkschaften, Antifa-Organisationen, Flüchtlingsinitiativen, Kirchenverbänden und anderen säumten die Zufahrten zur Kongresshalle in Böblingen und brachten ihren Unmut lautstark zum Ausdruck, als die AfD-Mitglieder zum Landesparteitag kamen. Wenige von ihnen trauten sich zu Fuß in die Kongresshalle, die meisten kamen mit ihren Autos, ihren Luxuslimousinen, fetten Porsches, SUV-Panzern und in Bussen. Wie immer – bestens beschützt durch Polizisten in voller Kampfmontur – schafften sie es in die Halle. Der DGB veranstaltete vor der Kongresshalle eine Protestkundgebung. Betont wurde, dass es sich bei der AfD nicht um eine harmlose rechtspopulistische Partei, sondern um „waschechte Rechtsextreme“ handelt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Protest gegen AfD-Landesparteitag", UZ vom 21. Februar 2020



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie die Flagge aus.

Vorherige

Handel mit der „Fabrik der Welt“

Kriminell

Nächste

Das könnte sie auch interessieren