Zu „Wie die Herrschenden ihre Herrschaft sichern“, UZ vom 10. Juli

Reform des Bewusstseins

Thomas Tews, per E-Mail

In Ergänzung zu dem Artikel über Bewusstsein und bewusstes Sein im Monopolkapitalismus würde ich gerne auf folgendes Zitat von Karl Marx aus einem seiner 1844 im ersten Doppelheft der „Deutsch-Französischen Jahrbücher“ publizierten Briefe an Arnold Ruge hinweisen: „Die Reform des Bewusstseins besteht nur darin, dass man die Welt ihr Bewusstsein innewerden lässt, dass man sie aus dem Traum über sich selbst aufweckt, dass man ihre eignen Aktionen ihr erklärt. Unser ganzer Zweck kann in nichts anderem bestehn, wie dies auch bei Feuerbachs Kritik der Religion der Fall ist, als dass die religiösen und politischen Fragen in die selbstbewusste menschliche Form gebracht werden. Unser Wahlspruch muss also sein: Reform des Bewusstseins nicht durch Dogmen, sondern durch Analysierung des mystischen, sich selbst unklaren Bewusstseins, trete es nun religiös oder politisch auf.“ (MEW 1, S. 346)

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Reform des Bewusstseins", UZ vom 17. Juli 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

Vorherige

Kriegsvorbereitung

Verklemmt

Nächste