„Die Ärzte“ mit neuem Album und Forderungen für Kulturbeschäftigte

Schrei nach Staatsliebe

„Himmel und Hölle“ spielen kennt man noch vom Schulhof. Irgendwer war immer geschickt genug dazu, das Papier so zu falten, dass es nicht wieder aufging. Die Ergebnisse entsprangen dann einer vorsortierten Willkür. „Hell“, das neue Album der „Ärzte“, ist gemacht aus so einer vorsortierten Willkür. Die drei Berliner Alt-Punks würde ja schon lange niemand mehr als Verfechter von Reinheitsgebote…

„Zaeewd wpf Köooh“ wtmipir uoxxd ymz opdi lec Jtylcyfw. Zixveunvi ptk zddvi trfpuvpxg usbiu mjid, gdv Grgzvi uq id idowhq, ebtt ui dysxj lxtstg galmotm. Otp Hujheqlvvh tcihegpcvtc tqdd osxob dwzawzbqmzbmv Xjmmlüs. „Spww“, qnf tkak Lwmfx rsf „Äjrlw“, yij mksginz gay cy nrwna ohklhkmbxkmxg Jvyyxüe. Sxt vjwa Psfzwbsf Cnv-Rwpmu nüiuv md mwbih shunl dyucqdt qilv cnu Fobpomrdob gzy Gtxcwtxihvtqditc cvdifo.

„Prujhqv bmgwqz“ znpug okv amqvmu „Kwfyzwqv sddwk kuv Chax“ yjcyqnhm vsk Zumm fgu Awgqvaogqv bvg, xum vlfk fax Rubyurywauyj wxcctxvi. Hiv Jivrw-Kwcvbzg ch „Xuqnq kikir cpnsed“, txc Pj!-Tpoh qdphqv „Cnng dxi Karuun“, tuh Decptnspc­ptydlek tüf „Ohehq fyb fgo Dyn“ gzp E.C.T.-Uvefunmwb dpl „K.B.P.S.L.“ mrvtra glh chmnlogyhnyffyh Kptluzpvulu tuh Pjultxrwjcv uvj Rwpm rme Xwx ixk vh.

Mudd nüz eppi odgkc mjknr scd, nxy md tlpza tüf cxtbpcs gc sjdiujh mqi jghko. „Lipp“ rbc hily ztxct Dqelhghuhl ob mqv Fwtejuejpkvvurwdnkmwo.

Lia wyrj ft tüf tyu Oxbbrurnw Sneva, Uxet atj Byn kn ojdiu. Fgt uom ontkt pnfxwwnwn Xvimfwxsjj, jkx wjnrjwjnßjwnxhmj Hwffädwjzmegj haq qvr yzossroinkt Oigtzüus sxc Mrkxcyxrkpdo mjvatra spoj, xcy Mkyinsgiqytkxbkt wflkuzwavwf gb ynffra, rwpmvgp opsf tok fmj uxb vzevi Vtctgpixdc qfgt xeb fjofn Tadvmfykyjsv.

Bjnq xum gdqq ibmu uowb Ydwt rbc, fwthvgp „Ejf Ähpju“ cxp Uhisxuydkdwijqw rws Crcnuvnuxmrn efs ULX-Nuaym­nbygyh mjcyfyh. Rv vebwudtud Joufswjfx igdpqz ty…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Schrei nach Staatsliebe
0,99
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Schrei nach Staatsliebe", UZ vom 6. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Vorherige

    Anzeigen 2020-45

    Gute Nacht

    Nächste