Bottrop: “Westafrika auf dem Weg in die Unabhängigkeit?” mit Valentin Zill

Datum/Zeit
Date(s) - 30.11.2023
19:00 - 21:00

Kategorien


Westafrika ist die ärmste Region der Welt. Viele Menschen assoziieren sie mit Hunger, Dürre und Kindersoldaten in Bürgerkriegen. Das war nicht immer so: Mansa Musa, Anfang des 14. Jahrhunderts König des Reichs Mali, gilt bis heute als der reichste Mensch, der je gelebt hat. Über 500 Jahre Sklaverei und Kolonialismus haben Westafrika stark zugesetzt. Nach dem Ende des Kolonialismus 1960 ging es kurz bergauf – dann zogen die einstigen Kolonialherren die Zügel wieder straff, stoppten die beginnende Industrialisierung und sorgten dafür, dass Rohstoffe und landwirtschaftliche Erzeugnisse wieder günstig nach Europa flossen.

Bürgerliche Medien berichten kaum über Westafrika. Wenn, dann wärmen sie alte Klischees und Vorurteile auf. Die Region gleite ab in eine Spirale aus Elend und Gewalt, heißt es in den letzten Jahren wieder häufiger. Das zarte Pflänzchen der Demokratie werde zertreten von machtgierigen Militärs, die sich in Guinea, Mali, Burkina Faso und Niger an die Macht geputscht hätten.
Die Übergangsregierungen, die sich dort gebildet haben, behaupten hingegen, sie wollten den alten Traum von echter Unabhängigkeit endlich verwirklichen und sich ein für alle Mal der alten Kolonialmächte entledigen.

Mali, Burkina Faso und Niger haben das französische Militär nach Hause geschickt. Diese Länder suchen sich neue Partner und stellen die Entwicklung der eigenen Wirtschaft in den Vordergrund.

Eine Infoveranstaltung der DKP Bottrop am Donnerstag, den 30. November um 19 Uhr im Clemens-Kraienhorst-Zentrum in der Germaniastraße 54 beleuchtet die aktuelle Situation und die Umbrüche in Westafrika.

Wer sind die Militärs, die sich an die Macht geputscht haben? Was treibt sie? Was halten die Menschen in Westafrika von ihnen? Versinkt die Region im Chaos – oder erkämpft sie sich tatsächlich die lang ersehnte Unabhängigkeit?

Diesen und damit verbundenen Fragen geht Valentin Zill nach. Er ist Redakteur bei Unsere Zeit (UZ), der Wochenzeitung der DKP und hat Ethnologie, Soziologie und Afrikanistik an der Universität Bayreuth studiert. Zill hat in Côte d’Ivoire und Äthiopien gelebt und schreibt regelmäßig über aktuelle Entwicklungen in Westafrika.

DKP Bottrop
Clemens-Kraienhorst-Zentrum
Germaniastraße 54
Bottrop


Im Kalender speichern
Unsere Zeit