Globale Kriegsgefahr und deutscher Imperialismus

Datum/Zeit
Date(s) - 05/02/2021
19:00 - 22:00

Kategorien


Mit Reiner Braun, Anne Rieger, Joscha Landau und Patrik Köbele.

Über steigende Militärausgaben und laufende Aufrüstungspläne sowie zu nächsten Schritten der Unterschriftenkampagne “Abrüsten statt Aufrüsten” informiert Reiner Braun, Co-Präsident des Internationalen Friedensbüros (Genf) und u.a. Sprecher der Kooperation für den Frieden.

Die Psychologin Anne Rieger, ehem. Bevollmächtigte der IG Metall, lebt und kämpft heute in Graz (KPÖ). Sie ist im Bundesausschuss Friedensratschlag aktiv und gibt einen Input zur Aggressions- und Einkreisungspolitik gegenüber der Russischen Föderation und der Volksrepublik China.

Joscha Landau leitet die Antimilitarismus-AG beim Bundesvorstand der Arbeiterjugend SDAJ und informiert über die in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen und die Proteste dagegen. Kann es Frieden in Europa geben, solange Deutschland Teil des westlichen NATO-Kriegsbündnisses ist?

Der DKP-Vorsitzende Patrik Köbele spricht über die Strategievariante der Herrschenden, im Verhältnis zur US-Führungsmacht eine stärkere eigenständige Rolle Deutschlands und der EU zu erlangen. Die Idee einer “Armee der Europäer” schürt in Teilen der Linken Illusionen im Friedenskampf.

Nach den Inputs der vier Referenten soll die zweite Hälfte der Online-Veranstaltung zur Diskussion genutzt werden. Die Zugangsdaten zur ZOOM-Konferenz erhältst Du per E-Mail an anmeldung@dkp-muenchen.de


Im Kalender speichern