«kamalatta» lesen! – Christian Geisslers Roman der Radikalität

Datum/Zeit
Date(s) - 19/11/2021
19:00 - 23:00

Veranstaltungsort
Taranta Babu
Humboldtstraße 44, Dortmund

Kategorien


Christian Geisslers Roman «kamalatta» ist einer der
radikalsten Romane der 1980er Jahre. Der knapp 600-
Seiten-Roman handelt von Menschen, die sich auf vielfäl-
tige, auch militante Weise gegen die alltäglichen Bedro-
hungen einer Gesellschaft wehren, die allein auf Ausbeu-
tung basiert.

Das Programm
Lesungen aus «kamalatta»
mit Clemens Böckmann, Lisa Dressler & Lysann Schläfke,
Sabine Peters & Detlef Grumbach
Die Faszination Christian Geissler
Diskussion mit Pauline Pieper (Studentin, Humboldt-Uni-
versität Berlin) und Dirk Brauner (Doktorand, Europa-Uni-
versität Viadrina Frankfurt/Oder). Moderation: Clemens
Böckmann (Christian-Geissler-Gesellschaft)
«kamalatta»: Relevanz – Aktualität – Kontexte
Diskussion mit Iuditha Balint (Lit.-wiss., Fritz-Hüser-Insti-
tut), Ingo Meyer (Priv.-Doz., Universität Bielefeld) und Enno
Stahl (Autor & Lit.-wiss.).
Moderation: Michaela Wiegand
(Fritz-Hüser-Institut)

Eine Veranstaltung der Christian-Geissler-Gesellschaft, der
Fritz-Hüser-Gesellschaft, des Fritz-Hüser-Instituts, und des
Rosa-Luxemburg-Clubs Dortmund.

Film: «Immer nur Fahrstuhl ist blöde»
Drehbuch: Christian Geissler, Regie: Rolf Busch. 1969,
28 Min.

Eintritt: 8 € / 5 €
Corona-Info: 3G-Veranstaltung

Aktuelles unter www.christian-geissler.net


Im Kalender speichern