Naturphilosophie – Mensch – Natur – Technik

Datum/Zeit
Date(s) - 04/06/2021
17:30 - 19:30

Kategorien


Videokonferenz des Gesprächskreises Dialektik & Materialismus in Zusammenarbeit mit der Marx-Engels-Stiftung
Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Gregor Schiemann, Darmstadt

Naturphilosophie steht am Anfang der abendländischen Philosophie und ist heute vor allem durch die stürmische Entwicklung von Naturwissenschaft und Technik sowie durch die Umweltproblematik motiviert. Wird Natur erfahrungswissenschaftlich verstanden, können sich die Aufgaben der Naturphilosophie mit denen anderer Disziplinen überschneiden (z. B. Ökologie, Wissenschaftsphilosophie, Bioethik). Natur ist aber auch als Gegenstand der nicht-wissenschaftlichen (z. B. lebensweltlichen, ästhetischen, religiösen) Erfahrung Thema der Naturphilosophie.
Vier Entwicklungstendenzen des Verhältnisses von Natur und Technik betreffen industrielle Gesellschaften als Ganzes: 1. zunehmende Naturferne der Technik, 2. zunehmende Naturnähe der Technik, 3. vermehrte Hybridzustände von Natur und Technik und 4. zunehmende Eindringtiefe der Technik in die Natur. Vor dem Hintergrund dieser teils gegenläufigen Tendenzen kann von Grenzen der Technisierung in industriellen Gesellschaften nicht im Allgemeinen, sondern nur in Bezug auf besondere Kontexte gesprochen werden. Zu ihnen gehört die Lebenswelt als ein nichtprofessioneller und privater Erfahrungsbereich, der es immer noch erlaubt, kulturwirksam zwischen Natur und Technik zu unterscheiden.

Anmeldung unter: post@akdiamat.de


Im Kalender speichern