Berufsverbote

Ausstellung zu Berufsverboten eröffnet – GEW entschuldigt sich bei Betroffenen

Aufarbeiten und ­entschädigen!

Im Düsseldorfer Landtag ist noch einige Tage lang die Ausstellung „Berufsverbote: Aufarbeiten und entschädigen!“ zu sehen. Sie wird von der GEW Nordrhein-Westfalen präsentiert. Der sogenannte …

Weiterlesen

Aktion zum 6. Jahrestag des Berufsverbote-Ministerpräsidentenbeschlusses 1978 in Hamburg-Bergedorf (Foto: UZ-Archiv)

Aktion zum 6. Jahrestag des Berufsverbote-Ministerpräsidentenbeschlusses 1978 in Hamburg-Bergedorf (Foto: UZ-Archiv)
Ampelkoalition kündigt „Entfernung von Verfassungsfeinden aus dem Öffentlichen Dienst“ an

Berufsverbotsbetroffene warnen vor neuem Radikalenerlass

Wir, Betroffene der Berufsverbotspolitik in der Folge des Radikalenerlasses von 1972, haben mit Entsetzen zur Kenntnis genommen,dass im Koalitionsvertrag der neuen Ampelkoalition Passagen enthalten sind, …

Weiterlesen

(Foto: Privat)

(Foto: Privat)
Beruftsverbots-Betroffene erinnern an 50. Jahrestag des sogenannten Radikalenerlasses

Aufarbeitung! Entschuldigung! Rehabilitierung! Entschädigung!

Die Initiativgruppe gegen die Berufsverbote veranstaltete vergangenen Donnerstag eine Kundgebung in Heidelberg. Der Anlass war der 50. des sogenannten Radikalenerlasses. DGB, VVN-BdA, die Partei „Die …

Weiterlesen

Im Laufe der 70er und 80er gab es in vielen Städten der Bundesrepublik Demonstrationen gegen Berufsverbote, wie hier in Dortmund 1973. Der Protest stützte sich auf ein breites Bündnis von bürgerlichen Demokraten, Sozialisten und Kommunisten, Gewerkschaftern, Antifaschisten und Jugendorganisationen. (Foto: Klaus Rose)

Im Laufe der 70er und 80er gab es in vielen Städten der Bundesrepublik Demonstrationen gegen Berufsverbote, wie hier in Dortmund 1973. Der Protest stützte sich auf ein breites Bündnis von bürgerlichen Demokraten, Sozialisten und Kommunisten, Gewerkschaftern, Antifaschisten und Jugendorganisationen. (Foto: Klaus Rose)
Unterschriftenkampagne zur Rehabilitierung der Betroffenen von Berufsverboten gestartet

Sei keine Duckmaus

Im kommenden Jahr gibt es einen unschönen runden Geburtstag: Die Berufsverbote werden 50. Der sogenannte „Radikalenerlass“ vom 28. Januar 1972 hatte schwere Folgen für die Betroffenen, …

Weiterlesen

Aktion zum 6. Jahrestag des Berufsverbote-Ministerpräsidentenbeschlusses 1978 in Hamburg-Bergedorf (Foto: UZ-Archiv)

Aktion zum 6. Jahrestag des Berufsverbote-Ministerpräsidentenbeschlusses 1978 in Hamburg-Bergedorf (Foto: UZ-Archiv)
Betroffeneninitiative kämpft gegen die Folgen der Berufsverbote

„Schere im Kopf“

Berufsverbote sollten abschrecken. Wer im öffentlichen Dienst fortschrittliche Positionen vertrat, musste ab 1972 um seine Arbeitsstelle fürchten. Dafür wurden 3,5 Millionen Menschen „durchleuchtet“, 11.000 offizielle …

Weiterlesen

Pressemitteilung des Bundesarbeitsausschusses der Initiativen gegen Berufsverbote und für die Verteidigung der demokratischen Grundrechte

Neuer Radikalenerlass?

Gegenwärtig wird von den Innenministern des Bundes und der Länder laut über die Einführung eines neuen Radikalenerlasses nachgedacht, der den Einfluss des rechten Flügels der …

Weiterlesen

Von Berufsverbot Betroffene aus der Rhein-Neckar-Region präsentierten zur Eröffnung der Ausstellung ihre Forderungen (Foto: privat)

Von Berufsverbot Betroffene Aus Der Rhein Neckar Region Präsentierten Zur Eröffnung Der Ausstellung Ihre Forderungen (foto: Privat)

Von Berufsverbot Betroffene Aus Der Rhein Neckar Region Präsentierten Zur Eröffnung Der Ausstellung Ihre Forderungen (foto: Privat)
Ausstellung erinnert an 100 Berufsverbote im Rhein-Neckar-Raum

Schleppende Aufarbeitung

Eine Wanderausstellung zu den Berufsverboten wird in Zusammenarbeit mit DGB Nordbaden und IG Metall Mannheim bis 7. Mai in der Abendakademie in Mannheim gezeigt. Rund 90 …

Weiterlesen