Bundeswehr

Trambahnen mit Kriegswerbung gibt es nicht nur in München. Das Foto zeigt eine Tram aus Dresden. (Foto: Lupus in Saxonia / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)
Aus der aktuellen AufDraht

Münchner Tram in Flecktarn

Auf der Kundgebung des Verdi-Arbeitskreises gegen rechts am Antikriegstag berichtete ein Kollege: „Ich bin Trambahnfahrer hier in München und nicht nur, dass unsere Wartehäuschen voll …

Weiterlesen

400402 drohnen - Schöne neue Welt? - Bundeswehr - Bundeswehr

Französische Soldaten bewaffnen die „Heron TP“, wie bald auch ihre deutschen Kollegen. (Foto: Ministère de la Défense France)

Französische Soldaten bewaffnen die „Heron TP“, wie bald auch ihre deutschen Kollegen. (Foto: Ministère de la Défense France)
Bundeswehr setzt immer stärker auf bewaffnete Drohnen

Schöne neue Welt?

Wir alle kennen inzwischen eine Vielzahl von ferngelenkten, von mehr oder weniger kleinen Fluggeräten, mit denen Leute herumspielen. Es gibt aber auch eine Vielzahl von …

Weiterlesen

Bundeswehr stellt „Heimatschutz“-Kommando auf

Im Inneren angekommen

Am 1. Oktober dieses Jahres wird die Bundeswehr, zusätzlich zum bereits bestehenden Einsatzführungskommando für „Missionen im Ausland“, ein „Territoriales Führungskommando“ (TerrFüKdoBW) einrichten. Der hierzu ergangene Tagesbefehl …

Weiterlesen

310501 ringtausch - Ringtausch vorm Ende - Bundeswehr - Bundeswehr

Ukrainische Soldaten werden in Idar-Oberstein an der Panzerhaubitze 2000 ausgebildet. (Foto: Bundeswehr/Maximilian Schulz)

Ukrainische Soldaten werden in Idar-Oberstein an der Panzerhaubitze 2000 ausgebildet. (Foto: Bundeswehr/Maximilian Schulz)
Zwingen Verluste der Rüstungsindustrie zum Umdenken?

Ringtausch vorm Ende

Wochenlang waren die Medien voll vom Waffenringtausch. Offizielles Ziel war die „humane“ Unterstützung der ukrainischen Armee mit schweren Waffen, damit sich die Ukraine gegen den …

Weiterlesen

210928 ipd21 fremantle mohr 8417 - Strategisches Umdenken in Berlin - Bundeswehr - Bundeswehr

Der Kommandant der Fregatte Bayern, Tilo Kalski, beobachtet das Anlegemanöver seines Schiffes in den Hafen von Fremantle/Australien beim Indo-Pacific Deployment 2021 (Foto: Bundeswehr/Mohr)

Der Kommandant der Fregatte Bayern, Tilo Kalski, beobachtet das Anlegemanöver seines Schiffes in den Hafen von Fremantle/Australien beim Indo-Pacific Deployment 2021 (Foto: Bundeswehr/Mohr)
Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) schlägt Ausweitung deutscher Militäraktivitäten in der Asien-Pazifik-Region vor. Machtkampf gegen China droht dabei gefährlich zu eskalieren.

Strategisches Umdenken in Berlin

Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung schlägt eine Ausweitung deutscher Militäraktivitäten in der Asien-Pazifik-Region vor. Zwar habe die Bundeswehr bereits mit der Stärkung des „europäischen Pfeiler[s] in der …

Weiterlesen

Kritik am „Sondervermögen“ für die Bundeswehr wird dreist ignoriert. Rüstungskonzernchefs freuen sich

Kriegskredite widersprechen dem Grundgesetz

Die gesetzgeberische Begründung für die Verankerung des „Sondervermögens“ im Grundgesetz ist ungewohnt kurz und mit dröger Leichtigkeit formuliert. Das lässt erahnen, dass Aufrüstung und militärische …

Weiterlesen

220501 Bundeswehr - Schnell und ohne Hürden - Bundeswehr - Bundeswehr

Beim 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen für die Bundeswehr dürfte es weniger um warme Stiefel als um die ­Bewaffnung der Truppe gehen. (Foto: Bundeswehr/Andrea Bienert)

Beim 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen für die Bundeswehr dürfte es weniger um warme Stiefel als um die ­Bewaffnung der Truppe gehen. (Foto: Bundeswehr/Andrea Bienert)
Die Aufrüstung der Bundeswehr soll reibungslos laufen

Schnell und ohne Hürden

Der „Streit“ über das 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen für die Bundeswehr zwischen Ampel-Koalition und Union scheint entschieden. Die dazugehörige Grundgesetzänderung zur Umgehung der Schuldenbremse soll nun schnell durchgezogen …

Weiterlesen

Mali intransparent - Reine Propaganda - Bundeswehr - Bundeswehr

Keine Recherche, keine Hintergründe, kaum lokale Quellen: Einer Studie der Otto-Brenner-Stiftung zufolge versagen deutsche Medien völlig, wenn es um den Bundeswehr-Einsatz in Mali geht. (Foto: ©Bundeswehr/Marc Tessensohn)

Keine Recherche, keine Hintergründe, kaum lokale Quellen: Einer Studie der Otto-Brenner-Stiftung zufolge versagen deutsche Medien völlig, wenn es um den Bundeswehr-Einsatz in Mali geht. (Foto: ©Bundeswehr/Marc Tessensohn)
Keine Recherche, kaum lokale Quellen: Medien zu Mali

Reine Propaganda

Eigentlich müsse den Bundeswehreinsätzen im westafrikanischen Sahel „höchstes Interesse“ zukommen, findet David Dembélé, Journalist aus Malis Hauptstadt Bamako. Gerade hat das Bundeskabinett eine Verlängerung und …

Weiterlesen

Der Westen steckt mit seinen Kolonialkriegen in der Sahelregion in einer Sackgasse, gibt aber nicht auf

Aufstand im „Vakuum“

Am 11. Mai beschloss die Bundesregierung, die Teilnahme der Bundeswehr am Krieg im westafrikanischen Mali trotz des Abzugs französischer Truppen fortzusetzen – mit erhöhter Obergrenze von bislang …

Weiterlesen

030501 kaltstart - Aus der Truppe - Bundeswehr - Bundeswehr

So schnell sie da waren, sind sie auch wieder weg: Russischer Soldat sichert ein Kraftwerk in Almaty. (Foto: Mil.ru)

So schnell sie da waren, sind sie auch wieder weg: Russischer Soldat sichert ein Kraftwerk in Almaty. (Foto: Mil.ru)
Russland demonstriert „Kaltstartfähigkeit“, Bundeswehr beeindruckt

Aus der Truppe

Da wettert Springers „Bild“, „Putin profitiert vom Blut der Kasachen“, setzt ukrainische „Freiwilligenverbände“ in Szene, die mit Gewehrattrappen aus Holz trainieren müssen, weil es an …

Weiterlesen