Geschichte der Arbeiterbewegung

Am 7. Oktober 1998 fand im Rahmen der allrussischen Protestaktion der Gewerkschaften „Nein zu katastrophalen Wirtschaftsreformen“ eine Kundgebung der Arbeiter und Veteranen der Stadt Pereslawl auf dem Volksplatz statt. Es wurde eine Resolution angenommen, die dem Rücktritt von Präsident Boris Jelzin forderte. Die Slogans auf den Plakaten: „B. Jelzin – Rücktritt!“, „Wegen Verbrechen gegen sein Volk, Jelzin und seine Kompanie – auf die Anklagebank!“ (Foto: Фотокорреспондент / Ю. Н. Частов / Wikimedia Commons / CC-BY-SA 3.0)
Das russische Volk zahlte einen hohen Preis für den Untergang der UdSSR – das erklärt seine Zufriedenheit mit Putins Politik

Die Auflösung Russlands wurde verhindert

In den beiden ersten Teilen der Reihe beschäftigten wir uns mit den Widersprüchen in der UdSSR, der Zerstörung des ersten sozialistischen Staates durch Michail Gorbatschow …

Weiterlesen

1. Oktober 1941: Sowjetische Kriegsgefangene werden gezwungen, das Massengrab von Babij Jar zuzuschaufeln. (Foto: Public Domain)

1. Oktober 1941: Sowjetische Kriegsgefangene werden gezwungen, das Massengrab von Babij Jar zuzuschaufeln. (Foto: Public Domain)
In der Kiewer Schlucht Babij Jar wurden bis zu 200.000 Menschen ermordet

Die Entfesselung der Barbarei

Am 19. September 1941 hatte die deutsche Armeegruppe Süd mit 34 Divisionen und 544.000 Mann gegen harten Widerstand der Roten Armee und der Kiewer Bevölkerung die …

Weiterlesen

Boris Jelzin lässt sich 1994 von US-Präsident Bill Clinton einen Marsch blasen. (Foto: Gemeinfrei)

Boris Jelzin lässt sich 1994 von US-Präsident Bill Clinton einen Marsch blasen. (Foto: Gemeinfrei)
Die Konterrevolution aus der KPdSU heraus zerstörte den ersten sozialistischen Staat

Das Volk wollte die Sowjetunion erhalten

Im ersten Teil unserer Serie haben wir uns mit der Situation in der UdSSR nach der Wahl Michail Gorbatschows zum General­sekretär der KPdSU befasst. Die …

Weiterlesen

Die Stolpersteine für Alice und Kurt Bachmann (Foto: Klaus Stein)

Die Stolpersteine für Alice und Kurt Bachmann (Foto: Klaus Stein)
Stolpersteine für Alice und Kurt Bachmann

Köln erinnert

Morgens in Köln-Sülz, Euskirchener Straße 21, vor dem Haus warten 30 Personen. Einer von ihnen ist Dr. Paul Bachmann, der Sohn von Alice (1914 bis …

Weiterlesen

Im Fußball lief es 1988 für die UdSSR noch recht gut. Bei der Europameisterschaft in Deutschland besiegte das sozialistische Land im Halbfinale Italien und konnte erst von den Niederländern im Finale gestoppt werden. Die politische und ökonomische Situation war von tiefen Krisen geprägt. (Foto: Gemeinfrei)

Im Fußball lief es 1988 für die UdSSR noch recht gut. Bei der Europameisterschaft in Deutschland besiegte das sozialistische Land im Halbfinale Italien und konnte erst von den Niederländern im Finale gestoppt werden. Die politische und ökonomische Situation war von tiefen Krisen geprägt. (Foto: Gemeinfrei)
Von der „Reformierung“ der UdSSR zur Zerstörung des ersten sozialistischen Anlaufs

Trojanische Pferde in der KPdSU

Vor 30 Jahren siegte in der UdSSR die Konterrevolution. Nach sieben Jahrzehnten des sozialistischen Aufbaus wurde die Partei der Arbeiterklasse, die KPdSU, von innen heraus …

Weiterlesen

Mannheimer Wahlplakat für Erwin Eckert (1949)

Mannheimer Wahlplakat für Erwin Eckert (1949)
Ein streitbarer Theologe: Der Christ und Sozialist Erwin Eckert trat vor 90 Jahren in die KPD ein

Opposition, nicht Koalition!

Erwin Eckert, Jahrgang 1893, studierte nach dem Abitur Theologie und wurde 1911 Mitglied der SPD. Nach Kriegsende war er zunächst in Meersburg, ab 1927 in …

Weiterlesen

Das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park in Berlin am 9. Mai 2015 – Tausende Menschen gedenken dort jedes Jahr der Befreiung von Krieg und Faschismus. (Foto: Kleiner Eisbär 2015 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)
Nachbetrachtung zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion

„Staatsräson“

Die Redaktion der „Marxistischen Blätter“ hat sich eine große Aufgabe vorgenommen: Sie beleuchtet verschiedene Aspekte der Entwicklung des kapitalistischen Systems. Im Mittelpunkt steht dabei die …

Weiterlesen

Kopf des Lenindenkmals, das von 1970 bis 1991 in der Hauptstadt der DDR stand. Heute wird er von den Eroberern in der Zitadelle Spandau ausgestellt. Bis vor wenigen Jahren war er mit den Resten des Denkmals in einer Sandgrube verscharrt. (Foto: Sol Octobris / Wikipedia Commons / CC BY-SA 4.0)
Die Annexion der DDR brachte den Ostdeutschen Fremdbestimmung, Diskriminierung und Ausgrenzung

Die Rückkehr deutscher Kolonialoffiziere

Nur noch wenige Tage bis zu den Wahlen. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, hat schon einmal deutlich gemacht, wer in dieser Gesellschaft abgeschrieben ist, …

Weiterlesen

Auch das Porträt von Karl Liebknecht, gemalt von seinem Sohn Robert Liebknecht, ist Teil der Ausstellung. (Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig)

Auch das Porträt von Karl Liebknecht, gemalt von seinem Sohn Robert Liebknecht, ist Teil der Ausstellung. (Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig)
Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig versucht den Sohn der Stadt zum 150. Geburtstag zu würdigen

Liebknecht in der Abstellkammer

Betreten Besucherinnen und Besucher das Gebäude im Böttchergässchen 3, in dem die Ausstellung „Held oder Hassfigur“ über Karl Liebknecht gezeigt wird, so ist man zunächst …

Weiterlesen

Setzten sich für eine menschliche Gesellschaft im Hinterhof des US-Imperialismus ein: Fidel Castro und Salvador Allende. Am 11. September 1973 putschte das chilenische Militär mit Unterstützung der USA die Zukunft hinweg und machte das Land zum Labor für neoliberale Wirtschaftspolitik. (Foto: CUBANET/Archiv)

Setzten sich für eine menschliche Gesellschaft im Hinterhof des US-Imperialismus ein: Fidel Castro und Salvador Allende. Am 11. September 1973 putschte das chilenische Militär mit Unterstützung der USA die Zukunft hinweg und machte das Land zum Labor für neoliberale Wirtschaftspolitik. (Foto: CUBANET/Archiv)
Zum 11. September und seiner 50-jährigen Geschichte • Von Klaus Wagener

Scheitern auf der ganzen Linie

Der 11. September markiert verschiedene historische Wendepunkte. Am 11. September 1973 stürzte das chilenische Militär mit Unterstützung der US-Regierung den gewählten Präsidenten Salvador Allende, am 11. September 2001 …

Weiterlesen