Theorie & Geschichte

Auch Kinder wurden in der Fabrik zur Menschenvernichtung nicht geschont.

Auch Kinder wurden in der Fabrik zur Menschenvernichtung nicht geschont.

Der Massenmord war die Konsequenz aus dem Verbrechen als Herrschaftssystem

Auschwitz – das Mordsgeschäft

Am 27. Januar befreiten sowjetische Truppen die rund 8.000 überlebenden Häftlinge des Konzentrationslagers Auschwitz, des größten Vernichtungslagers des deutschen Faschismus. Eine Million Menschen starben vorher in …

WeiterlesenAuschwitz – das Mordsgeschäft

Die Zeitschrift "Marxistische Blätter" ist eine marxistische Zeitschrift, die inhaltlich zwar der Deutschen Kommunsitschen Partei (DKP) nahesteht, doch sich nicht als ihr "Theorieorgan" veristeht. Die Marxistischen Blätter wurden 1963 in Frankfurt am Main mitten im Kalten Krieg von Mitgliedern der verbotenen KPD und linken Sozialdemokraten gegründet. So sind sie die älteste unter den existierenden marxistischen Zeitschriften in Deutschland.Der Leitgedanke von Marx, Engels und Lenin, die revolutionäre Theorie mit der praktischen Arbeiterbewegung zu verbinden, macht die Marxistischen Blätter offen für die Mitarbeit eines breiten Spektrums von Autorinnen und Autoren nationaler und internationaler Provenienz.Das Logo der Zeitschrift besteht aus dem Namen als Schriftzug mit der Ergänzung "Seit 1963" sowie der Webadrese www.marxistische-blaetter.de

Lothar Geisler über die neue Ausgabe der Marxistischen Blätter

„Unser Lenin-Jahr 2020 ist eröffnet“

UZ: Im Editorial der jüngsten Ausgabe schreibt ihr: „Es ist wohl kaum zu erwarten, dass es 2020 um W.  I. Lenins 150. Geburtstag so viel …

Weiterlesen„Unser Lenin-Jahr 2020 ist eröffnet“

Doppelbeschluss der NATO und die DDR

Phase der Eskalation

Ab der zweiten Hälfte der 1970er Jahre, nach der Helsinki-Konferenz, zeigte sich wieder einmal ein Wesenszug imperialistischer Politik: Aggressivität. Die NATO beschließt 1978 ein Langzeit-Rüstungsprogramm, …

WeiterlesenPhase der Eskalation

US-Präsident Reagan trifft sich 1983 mit sogenannten afghanischen Freiheitskämpfern

Die Sowjetunion half Afghanistan auf Ersuchen der Regierung, die USA förderten Terroristen

Die afghanische Falle

Nach Angaben der Vereinten Nationen von 1971 gehörte Afghanistan zu den 25 am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Circa 17 Mio. Menschen lebten unter feudalen …

WeiterlesenDie afghanische Falle

Erlebnisse und Geschichten bei der Recherche. Ein Ausblick auf den 100. Jahrestag 

Auf den Spuren des Kapp-Lüttwitz-Putsches

Der konterrevolutionäre Kapp-Lüttwitz-Putsch vom 13. März 1920 war der Versuch, die in der Novemberrevolution 1918/19 geschaffenen politischen Veränderungen und demokratischen Rechte zu beseitigen. Die Regierung (SPD/DDP) …

WeiterlesenAuf den Spuren des Kapp-Lüttwitz-Putsches

CIA-Drehbuch: Das Attentat auf der Piazza Fontana in Mailand

Erst „linker“ Terror, dann rechter Putsch

Es ist der 12. Dezember 1969. In Mailand herrschte die vor einem Wochenende in der Vorweihnachtsstimmung übliche Hektik. In der Schalterhalle der Landwirtschaftsbank an der …

WeiterlesenErst „linker“ Terror, dann rechter Putsch

Der Anschlag auf den Hauptbahnhof von Bologna wurde von italienischen Neofaschisten mit Verbindungen zum Militärgeheimdienst verübt. Ein Beweis für den „tiefen Staat“?                          (Foto: public domain)

Der Anschlag Auf Den Hauptbahnhof Von Bologna Wurde Von Italienischen Neofaschisten Mit Verbindungen Zum Militärgeheimdienst Verübt. Ein Beweis Für Den „tiefen Staat“? (foto: Public Domain)

Konferenz des Freidenker-Verbands zum „Tiefen Staat“ in Stuttgart

Gespensterjagd?

Tiefer Staat“, das klingt nach Verschwörungstheorie oder – wie Arnold Schölzel in der jW schrieb –, wer ihm nachspürt, der jagt ein Gespenst. Am 16. November suchten sieben …

WeiterlesenGespensterjagd?