Zu „49 mal Lenin“, UZ vom 3. Juli

Verklemmt

Michael Forschner, Düsseldorf

Wir können uns gemeinsam über die Lenin-Statue in Gelsenkirchen freuen und auch über den schönen Bildband von Carlos Gomez über die Lenin-Statuen im Osten Deutschlands. Carlos Gomes war bei der Enthüllung des Denkmals vor der Parteizentrale der MLPD dabei.

Als MLPD-Mensch bin ich erstaunt, dass meine Partei „finanziell prosperierende Linkssektiererei“ sei. Wir haben keine finanzielle Förderung eines ausländischen Staates, ausschließlich Spenden von Anhängern und Mitgliedern. Auch die Statue wurde komplett mit Spenden finanziert. Natürlich darfst du auch dem gesellschaftlichen bürgerlichen Mainstream folgen, der durch die Berichte des deutschen Inlandsgeheimdienstes vorgegeben ist: Politische Sekte und das Inzweifelziehen der Eigenfinanzierung der MLPD. Wir haben uns auf jeden Fall gefreut, dass auch russische Genossen und auch eine ganze Reihe DKP-Genossen inzwischen weniger verklemmt diskutieren.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Verklemmt", UZ vom 17. Juli 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

Vorherige

Reform des Bewusstseins

Klassenschranke

Nächste