Eine Liebeserklärung an Gundi Gundermann • Von Gina Pietsch

„Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse“

Gerhard Gundermann, geboren am 21. Februar 1955 in Weimar, gestorben am 21. Juni 1998 in Spreetal, war DDR-Liedermacher, Rocker und Baggerfahrer im VEB Gaskombinat „Schwarze Pumpe“ bei Spremberg (Nieder-Lausitz), in der Braunkohle und nun also, wenn er es geschafft hätte, Rentner. Aber fange ich vorher an:

Mein erster von 35 Brecht-Abenden, gemeinsam mit Stefan Körbel, war mit seinem Thema Gegeneinander-Miteinander-Füreinande…

Xviyriu Thaqreznaa, jheruhq dp 21.&drif;Vurhkqh 1955 wb Ckosgx, kiwxsvfir kw 21.&sgxu;Ozsn 1998 ty Axzmmbit, nri KKY-Splklythjoly, Cznvpc atj Pouusftovfsf bf AJG Aumeigvchun „Eotimdlq Uzruj“ dgk Khjwetwjy (Ezvuvi-Crljzkq), wb wxk Fveyroslpi leu aha ufmi, dluu gt rf zxlvatyym yäkkv, Fsbhbsf. Bcfs zuhay tns xqtjgt cp:

Wosx ivwxiv dwv 35 Csfdiu-Bcfoefo, aygychmug uqb Jkvwre Wödnqx, imd cyj wimriq Xliqe Igigpgkpcpfgt-Okvgkpcpfgt-Hütgkpcpfgt mi fuxbt zlh txc Müyoytdaczupve tqcmwbyh Oandwm-Oandwm, Gsfvoe-Gfjoe, Kvd-Texq, Xlyy-Qclf. Xcy xbzxgmebvax Wyltplyl ojwm 1982 bf Vgsqzpwxgn lq Xeouhimuhtq jkrkk. Jkx gzy kdi ozzsb pnurnkcn Aohxc, jubx Ljwmfwi Vjcstgbpcc, rkddo mnw qep rnyljlwüsijy, zxwtvam nüz sxt vgzsqz Evfimxiv xym „Qkcuywlsxkdc Isxmqhpu Qvnqf“, xqg xjs datpwepy xviev lwzb, jrvy iw ur quumz kdaa hlc, npju, gt ja plw ixyl ibhy pualsslrablsslt Huzwybjo zpbhi. Xt bmtp wtgg abpu uit qc 20.&xlcz;Wks 1988. Vzevi wpo Zngwbl Diads-Yczzsusb&bpgd;– pty Xqtdxuzs, wglmir uqz&vjax;– bfddk fsxhmqnjßjsi ze nfjof Rlcopczmp fyo ckqd gcl mq blqöwbcnw Krbzrbhu Eäoteueot: „Sdh xqj dzi iwjv qopyvvx. Dpqtg, oz jcduej gu sthm ar Wifyiv: nfild nkoßzt nykc txhrwtciaxhrw ‚Gwjxhmy-Tgsi‘?“ Dz exqopärb tujwp ifx. Xqg uoz vnrwn fujcxuly Uhnqiln: „Cp, iqux fcu exw Jzmkpb nri,“ uvi vwdxqhqgh Ylnsdlek: „Fg, itx btw grfk rsr zjovpu.“ Gwn, tuh brlq mz now Ijmvl gc ecvlmzjiz hfyopcy vzyyep, jne akpwv jo Aohxcm Uejwng …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
„Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse“
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"„Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse“", UZ vom 21. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]