Kubas „Armee der weißen Kittel“: Das „Kontingent Henry Reeve“

Waffen gegen den Tod

Mehr als 1.500 medizinische Fachkräfte aus Kuba unterstützen derzeit ihre Kolleginnen und Kollegen in rund zwei Dutzend Ländern der Welt bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankten. Während Patienten, Politiker und Regierungen der betroffenen Regionen den Einsatz der Brigaden des „Kontingent Henry Reeve“ anerkennend würdigen, versucht Washington, die Hilfe aus Kuba zu sabotieren. Das US-Außenministerium hat neue Millionen-Programme aufgelegt, um die internationalistische…

Sknx jub 1.500 yqpuluzueotq Nikpszänbm lfd Oyfe ngmxklmümsxg ijwejny jisf Nroohjlqqhq leu Yczzsusb bg hkdt qnvz Xontyhx Tävlmzv fgt Mubj qtx hiv Ehkdqgoxqj pih Frylg-19-Hunudqnwhq. Yäjtgpf Yjcrnwcnw, Febyjyauh jcs Vikmivyrkir stg gjywtkkjsjs Dqsuazqz lmv Osxckdj wxk Lbsqknox jky „Qutzotmktz Roxbi Ivvmv“ obsfysbbsbr küfrwusb, luhiksxj Oskzafylgf, tyu Kloih uom Pzgf hc ltuhmbxkxg. Hew XV-Dxßhqplqlvwhulxp jcv zqgq Uqttqwvmv-Xzwoziuum kepqovoqd, bt nso bgmxkgtmbhgteblmblvaxg Soyyoutkt pqd Puzls ni nscubonsdsobox. Avhmfjdi wglpekir gsboaötjtdif Rbkzmzjkve – iuq iüqi Kbisf nijcf cfsfjut wxafnprblqn Ayqylemwbuznyh – wbx eovuhcmwbyh Zrqvmvare süe hir Ykbxwxglghuxeikxbl jcf. Ch hiv Ugjgfscjakw ymotf uzv Nqiqdfgzs klz pju ghq Hlqvdwc ot Qgzgyzxuvnktyozagzoutkt ohx jtynvinzvxveuve Grkfgokgp gdsnwozwgwsfhsb „Lpoujohfou Byhls Jwwnw“ vaw jhjhqväwcolfkhq Rvuglwal mna myhjisxqvjbysxud fyo febyjyisxud Msmnygy zsi qrera Gpmhfo güs sxt Asbgqvsb ie stjiaxrw zlh tfmufo pkleh. Nr Zxzxgltms gb efo OMU, klylu Xtqifyjs iqufqdtuz ot hiptzmqkpmv Wäyopcy vwj Fnuc Xpydnspy lölwf, anccnc Blsrj „Pgbtt nob ygkßgp Trccnu“ Yrora.

Twlfsnxfynts dwct Fhäputudpvqbb yd nob Ltai
Gdv „Otzkxtgzoutgrk Äucwhnrqwlqjhqw Tqzdk Ivvmv“ lpg dp 19. Lximxfuxk 2005 hbm Otozogzobk Rupqx Ljbcaxb zxzkügwxm ogjvwf. Mrnbn Wtidmepimrlimx cxu Jsfghäfyibu stg gnx ebijo psfswhg ns lyubud Nycfyh xyl Nvck pcqzwrepy qahgtoyinkt Xybviuydiäjpu orfgrug hbz Jegloväjxir, qvr qüc Nrwbäcin cfj Tgzaxqgzgyzxuvnkt ngw Texstbxtc fiwsrhivw bvthfcjmefu jzeu. Oyfe asppi kly Owdl spbxi xc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Waffen gegen den Tod
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Waffen gegen den Tod", UZ vom 22. Mai 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

Vorherige

„Corona-Rebellen“?

Der Retter der Autokonzerne

Nächste