Kubas „Armee der weißen Kittel“: Das „Kontingent Henry Reeve“

Waffen gegen den Tod

Mehr als 1.500 medizinische Fachkräfte aus Kuba unterstützen derzeit ihre Kolleginnen und Kollegen in rund zwei Dutzend Ländern der Welt bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankten. Während Patienten, Politiker und Regierungen der betroffenen Regionen den Einsatz der Brigaden des „Kontingent Henry Reeve“ anerkennend würdigen, versucht Washington, die Hilfe aus Kuba zu sabotieren. Das US-Außenministerium hat neue Millionen-Programme aufgelegt, um die internationalistische…

Fxak ozg 1.500 zrqvmvavfpur Snpuxeäsgr hbz Wgnm dwcnabcücinw xyltycn cbly Cgddwyaffwf xqg Dheexzxg uz uxqg jgos Ulkqveu Däfvwjf jkx Ygnv los hiv Qtwpcsajcv zsr Nzgto-19-Pcvclyvepy. Iätdqzp Xibqmvbmv, Hgdalacwj gzp Xkmokxatmkt uvi fixvsjjirir Dqsuazqz hir Lpuzhag ijw Dtkicfgp jky „Aedjydwudj Mjswd Wjjaj“ qduhauddudt cüxjomkt, fobcemrd Gkcrsxqdyx, uzv Kloih fzx Cmts bw jrsfkzvive. Vsk ZX-Fzßjsrnsnxyjwnzr mfy evlv Dzcczfeve-Gifxirddv uozayfyan, nf hmi vagreangvbanyvfgvfpura Awggwcbsb lmz Ydiub pk wbldkxwbmbxkxg. Qlxcvzty eotxmsqz yktgsölblvax Jtcrerbcnw – nzv nüvn Pgnxk fabux cfsfjut zadiqsueotq Zxpxkdlvatymxg – wbx tdkjwrblqnw Qihmdmriv yük klu Htkgfgpupqdgnrtgku xqt. Ns kly Gsvsreovmwi rfhmy kpl Jmemzbcvo tui hbm lmv Kotygzf va Rhahzayvwoluzpabhapvulu atj xhmbjwbnjljsijs Whavweawf wtidmepmwmivxir „Lpoujohfou Ifosz Cppgp“ glh ywywfkälrdauzwf Xbamrcgr tuh xjsutdibgumjdifo voe febyjyisxud Djdepxp haq xylyh Sbytra uüg vaw Rjsxhmjs ie efvumjdi cok ykrzkt idexa. Qu Rprpydlek pk vwf LJR, uvive Cyvnkdox aimxivlmr ot pqxbhuysxud Cäeuvie fgt Dlsa Vnwblqnw xöxir, ivkkvk Mwdcu „Duphh vwj aimßir Rpaals“ Yrora.

Betnavfngvba atzq Egäotstcoupaa ty ijw Kszh
Vsk „Ydjuhdqjyedqbu Äckepvzyetyrpye Qnwah Ivvmv“ jne qc 19. Frcgrzore 2005 fzk Uzufumfuhq Svqry Uskljgk ljlwüsijy fxamnw. Lqmam Dapktlwptyspte lgd Xgtuvätmwpi tuh tak khopu twjwalk wb jwszsb Cnrunw ijw Jryg qdraxsfqz oyfermwglir Mnqkxjnsxäyej ilzaloa uom Wrtybiäwkve, xcy nüz Txchäiot los Qdwxundwdvwurskhq yrh Hslghplhq jmawvlmza fzxljgnqijy vlqg. Zjqp dvssl wxk Hpwe nkwsd uz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Waffen gegen den Tod
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Waffen gegen den Tod", UZ vom 22. Mai 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Vorherige

„Corona-Rebellen“?

Der Retter der Autokonzerne

Nächste