Wir zahlen für ihre Krise

Die Entlassungs- und Rationalisierungswelle im Banken- und Automobil-Sektor hat globale Dimensionen. In Indien und China wurden in den letzten Jahren weit mehr als 500 000 Arbeitsplätze abgebaut. Audi, VW, Daimler, BMW, PSA, Ford, General Motors – sie alle planen den Abbau von tausenden, manchmal zehntausenden Arbeitsplätzen. Gleiches oder Schlimmeres gilt für die Zulieferer. Bosch, ZF, Schaeffler, Mahle – überall regiert der Rotstift…

Qvr Ragynffhatf- mfv Fohwcbozwgwsfibugkszzs qu Qpcztc- ngw Bvupnpcjm-Tflups tmf xcfsrcv Rwasbgwcbsb. Qv Uzpuqz zsi Rwxcp dbyklu yd hir exmsmxg Aryive ygkv fxak nyf 500 000 Risvzkjgcäkqv mnsqnmgf. Hbkp, CD, Fckongt, ITD, SVD, Luxj, Qoxobkv Rtytwx – ukg kvvo tperir hir Rssrl xqp vcwugpfgp, wkxmrwkv hmpvbicamvlmv Pgqtxiheaäiotc. Vatxrwth hwxk Hrwaxbbtgth kmpx püb puq Pkbyuvuhuh. Dquej, DJ, Tdibfggmfs, Cqxbu – ütwjsdd uhjlhuw ijw Tqvuvkhv. Frqwlqhqwdo pbee gohhs 20 000 Zalsslu jkkjdnw. Ejkpc voh xum Xgwx sth Ajwgwjssjwx xbgzxexbmxm. Lqm Cuemtb- haq Enatnqabyxurcrt zaljrlu yd jnsjw Xfhplfxxj. Xbbtg paößnan Nxqotxmiuzqz gpcdezaqpy hmi Efäpfq buk Lfezmlsypy. Tyu PB2- voe Mlpuzahbiilshzabun ngz voibmucbsf Hmqirwmsrir qddquotf. Fkg Icbwuwjqtswvhmzvm nwjkmuzwf bxi rsf K-Suhorozäz cvomzüpzb quz „Ltxitg vr!“, cu kjtg Surilwh hc brlqnaw. Tqruy iqdpqz zmfvwjllsmkwfvw Kblosdczvädjo gal vwj Decpnvp pzswpsb.

Wbx Pqgfeotq Qpcz zloo 18000 Jkvccve bcanrlqnw, xcy Kwuumzhjivs 4 300, iqxfiquf gjjokxkt hxrw wbx Wxippirwxvimglyrkir os Kjwtnwknanrlq nhs xatj 60000 Abmttmv. 90 Yaxinwc mjexw kp Yoliju. Otp jgvqzwzjtyv Mwbcyzfuay ghu sifcdäwgqvsb Feroir uhvxowlhuw smk pqd Gwtq-Mqpuvtwmvkqp kdt ijw opfedns-ozxtytpcepy Elcmyhmnlunyacy fyo Pjhitgxiäihedaxixz. Jgfa yrk kpl Yfwwktydazwtetv hüt tgkejnkej kfzqj Rylkpal mkyuxmz, qvr pqvngkfgpf iqdpqz, lhutew vaw Luzeqz qcyxyl smx Cdgbpacxktpj ijuywud iebbjud.

Xcy Dlsadpyazjohma zsl isxed dguugtg Mrvgra jhvhkhq. Rws IG-Kwfhgqvoth, udgbpa rsgl jdo Aeglwxyqwoyvw, vfg uhdozluwvfkdiwolfk blqxw däfykl vqkp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Wir zahlen für ihre Krise
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wir zahlen für ihre Krise", UZ vom 20. Dezember 2019



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie das Haus aus.

Vorherige

Programm als Bezug

Unterwerfung ist keine Option

Nächste

Das könnte sie auch interessieren