Ferdinand Piëch ist tot

Ferdinand Piëch der „große Visionär von Volkswagen“ (Handelsblatt) ist tot. Er war von 1993 bis 2002 VW-Vorstandsvorsitzender und später Chef des Aufsichtsrats, den er 2015 verließ. Mit Piëch an der Spitze verfolgte VW einen harten Expansionskurs.

Er hinterlässt eine Frau, 13 Kinder und etwa 65 Milliarden Vermögen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ferdinand Piëch ist tot", UZ vom 30. August 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.

    Vorherige

    Video: RWE und NRW-Landesregierung machen gemeinsame Sache

    Zehnte Mahnwache “Dort beginnt Krieg!” mit MdB Kathrin Vogler (Partei “Die Linke”)

    Nächste