Kultur

0909 encounters - Völkermord im Tiny House - Kultur - Kultur

Nicht nur Ben Russell (links) stellte sich bei der Preisverleihung der Berlinale klar auf die Seite der Palästinenser. (Foto: © Richard Hübner / Berlinale 2024)

Nicht nur Ben Russell (links) stellte sich bei der Preisverleihung der Berlinale klar auf die Seite der Palästinenser. (Foto: © Richard Hübner / Berlinale 2024)
Beim Thema Gaza mäandert die Berlinale zwischen Staatsräson und Wahrheit. Presse und Politik eskalieren

Völkermord im Tiny House

Im Vorfeld der Berlinale-Eröffnung hat es viel Aufregung vor allem um ein Thema gegeben. Werden AfD-Abgeordnete eingeladen? Ja? Nein? Vielleicht? Passend zum Händchenhalten allerorts wurde …

Weiterlesen

Graffiti und Steinschleudern, weil sonst nichts zur Gegenwehr bleibt: Die Mauer des Flüchtlingslagers Aida in Bethlehem. (Foto: young shanahan / Wikimedia Commons / CC BY 2.0 Deed / Bearb.: UZ)
Anja Reumschüssels Jugendbuch „Über den Dächern von Jerusalem“

Aufklärung mit Auslassungen

Bürgerliche Kinderbücher haben grundsätzlich einen Haken: Die Frage, wie viel man Kindern „zumuten“ kann. Soll sich das Buch mit einem „schweren“ Thema beschäftigen, dann scheitert …

Weiterlesen

0811 01 - Die Sternschnuppen über dem Ende der Jugend - Kultur - Kultur

Ein letzter unbeschwerter Tag vor dem Ernst oder dem Ende des Lebens (Foto: © Caviar)

Ein letzter unbeschwerter Tag vor dem Ernst oder dem Ende des Lebens (Foto: © Caviar)
Mit dem Coming-of-Age-Film „Last Swim“ feiert das „Generation 14plus“-Programm der 74. Berlinale seinen Beginn

Die Sternschnuppen über dem Ende der Jugend

Dem letzten Schultag im Kapitalismus wohnt eine interessante Dialektik inne: Mit der Befreiung von der Penne gehen Frohsinn und kalte Schauer einher, feiert man doch …

Weiterlesen

0711 Harlem - Kein Entfliehen, nur Aufbegehren - Kultur - Kultur

Trostlos, aber nicht ohne Hoffnung – eine schwarze Kindheit in Harlem (Foto: National Gallery of Art, Washington DC)

Trostlos, aber nicht ohne Hoffnung – eine schwarze Kindheit in Harlem (Foto: National Gallery of Art, Washington DC)
Louise Meriwethers Roman „Eine Tochter Harlems“ zeigt die Verlogenheit einer rassistischen und sexistischen Gesellschaft

Kein Entfliehen, nur Aufbegehren

Wir schwiegen, und das Wort hing zwischen uns. Schließlich seufzte ich und wiederholte es. „Scheiße.“ Mit einem Fluch der Protagonistin, den man als resigniert interpretieren …

Weiterlesen

0611 johnny and me 07hufilm lowres - Das fiese Lachen der DDR-Bürokratie - Kultur - Kultur

DDR-Lästerei statt Faschismusanalyse: Trotz ansprechender Bilder ist bei dem Film „Johnny and me“ leider nicht viel zu holen. (Foto: © Copyright: H&UFilm)

DDR-Lästerei statt Faschismusanalyse: Trotz ansprechender Bilder ist bei dem Film „Johnny and me“ leider nicht viel zu holen. (Foto: © Copyright: H&UFilm)
Der Film „Johnny & Me“ über John Heartfields Leben und Werk überzeugt trotz guter Trickfilmsequenzen filmisch nicht. Stattdessen schürt er lieber Vorurteile gegen die DDR

Das fiese Lachen der DDR-Bürokratie

Mit „Johnny & Me – eine Zeitreise mit John Heartfield“ hat die Regisseurin Katrin Rothe einen Film über das Leben und Werk des Künstlers vorgelegt. Die …

Weiterlesen

051101 Conten - Peitschenknalle der Aufmerksamkeitsökonomie - Kultur - Kultur

Webinhalte der dümmsten Sorte zu kreieren ist der Job der Protagonistin in Elias Hirschls „Content“. (Foto: lookstudio / freepik.com)

Webinhalte der dümmsten Sorte zu kreieren ist der Job der Protagonistin in Elias Hirschls „Content“. (Foto: lookstudio / freepik.com)
Zeitgenössisch negativ: Elias Hirschls Roman „Content“

Peitschenknalle der Aufmerksamkeitsökonomie

Katastrophen allenthalben: Mit „Der Weltuntergang ist zu einem modischen Problem geworden“ war bereits 1986 ein Gespräch zwischen Stückeschreiber Heiner Müller (1929 – 1995) und Literaturkritiker …

Weiterlesen

0511 01 - Mördersuche auf Modern - Kultur - Kultur

Zeitgenössisch inszeniertes Who-done-it in Schnee und Eis (Foto: © 2023, FX Networks. All rights reserved.)

Zeitgenössisch inszeniertes Who-done-it in Schnee und Eis (Foto: © 2023, FX Networks. All rights reserved.)
„A Murder at the End of the World“ glänzt mit starker weiblicher Hauptfigur

Mördersuche auf Modern

Versucht einer der anderen Gäste, die neue Krimiautorin Darby Hart zu töten? Oder versuchen sie nur, sie zu warnen und von der Spur abzubringen? Und …

Weiterlesen

041101 DSC09066 - Solidarität statt Zensur - Kultur - Kultur

Auch die Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux gehört zu den Boykotteuren. (Foto: © Nobel Prize Outreach Photo: Clément Morin.)

Auch die Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux gehört zu den Boykotteuren. (Foto: © Nobel Prize Outreach Photo: Clément Morin.)
„Strike Germany“ boykottiert den deutschen Kulturbetrieb

Solidarität statt Zensur

Es raschelt mal wieder überaus empört im deutschen Blätterwald. Deutschland bestreiken? Wer erlaubt sich denn so was? Gemeint sind aber diesmal weder böse Angestellte im …

Weiterlesen

041102 China - Austausch statt Hegemonie - Kultur - Kultur

Mit „Youth (Spring)“, einer Fünfjahresstudie über junge Textilarbeiter, ist auch der chinesische Dokumentarfilm auf dem Toronto Film Festival vertreten. (Foto: pyramidefilms)

Mit „Youth (Spring)“, einer Fünfjahresstudie über junge Textilarbeiter, ist auch der chinesische Dokumentarfilm auf dem Toronto Film Festival vertreten. (Foto: pyramidefilms)
Chinesische Filme auf dem Toronto Film Festival

Austausch statt Hegemonie

China hat den Westen in vielen Bereichen überflügelt und ist nun auch in der Filmindustrie auf dem Vormarsch. Im Jahr 2021 verzeichnete China das höchste …

Weiterlesen

Olga Benario im Kreis der Berliner Kommunistischen Jugend (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-P0220-309 / CC BY-SA 3.0 / Bearb.: UZ)
Olga Benario schildert in „Berliner Kommunistische Jugend“ den Alltag der Jungkommunisten der 1920er Jahre

Berlin bleibt rot!

Im Jahre 1928 befreit die junge Kommunistin Olga Benario ihren Genossen und Lebensgefährten Otto Braun, der wegen „Hochverrat am Vaterland“ angeklagt war, aus dem Gefängnis …

Weiterlesen

Unsere Zeit