Beiträge von Jörg Kronauer

280702 Frankreich - Sie haben alle Zeit - Emmanuel Macron, Frankreich, Marine Le Pen, Parlamentswahlen - Internationales

Die Freude über den Wahlsieg könnte in Frankreich kurz währen: eine Regierungs­bildung wird schwierig, ein Weiter-so in der Politik wird nur dem RN nutzen. (Screenshot: Jean-Luc Mélenchon via X)

Die Freude über den Wahlsieg könnte in Frankreich kurz währen: eine Regierungs­bildung wird schwierig, ein Weiter-so in der Politik wird nur dem RN nutzen. (Screenshot: Jean-Luc Mélenchon via X)
Frankreich: Trotz Sieg der NFP stehen die Zeichen gut für die extreme Rechte

Sie haben alle Zeit

Der Sieger stand schnell fest, als am Sonntagabend um acht Uhr in Frankreich die Wahllokale schlossen. Es war nicht, wie so viele befürchtet hatten, der …

Weiterlesen

270702 EU - Bittere Lachnummer - EU-Kommission, Europäische Union, Kaja Kallas, Ursula von der Leyen - Internationales

Wer Dreck am Stecken hat, kann in der EU was werden: Charles Michel mit ­Ursula von der Leyen (rechts) und Kaja Kallas (auch rechts, im Bild links). (Foto: European Union)

Wer Dreck am Stecken hat, kann in der EU was werden: Charles Michel mit ­Ursula von der Leyen (rechts) und Kaja Kallas (auch rechts, im Bild links). (Foto: European Union)
EU-Gipfel legt fest, wen das Parlament zu wählen hat

Bittere Lachnummer

Eins muss man den EU-Staats- und Regierungschefs lassen: Sie haben dem europäischen Staatenkartell auf ihrem Gipfeltreffen in der vergangenen Woche das Personal verpasst, das es …

Weiterlesen

250601 G7 - Aufgabe: Brandbombenwurf - Emmanuel Macron, G7, Giorgia Meloni, Italien, Joseph Biden, Lula da Silva, Olaf Scholz - Internationales

Wer kann die Brandbombe am höchsten werfen? Das schien der Wettbewerb des G7-Gipfels zu sein. Nur der brasilianische Gast tanzte aus der antirussischen und antichinesischen Reihe. (Foto: Presidenza del Consiglio)

Wer kann die Brandbombe am höchsten werfen? Das schien der Wettbewerb des G7-Gipfels zu sein. Nur der brasilianische Gast tanzte aus der antirussischen und antichinesischen Reihe. (Foto: Presidenza del Consiglio)
Die Regierungen der G7-Staaten trafen sich zum Gipfel in Italien

Aufgabe: Brandbombenwurf

In einem muss man Giorgia Meloni leider recht geben. Unter den Regierungen der G7-Staaten, die in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche im Nobelresort Borgo …

Weiterlesen

211201 Tuerkei - Anatolische Tiger - BRICS Plus, Buchtipp, Europäische Union, Recep Tayyip Erdogan, Türkei - Internationales

Schnittstelle zwischen Europa und Asien: Die Çanakkale-1915-Brücke wurde am 18. März 2022 durch den türkischen Präsidenten Erdog˘an eröffnet. Der Name der ­Brücke soll an die Schlacht von Gallipoli im Ersten Weltkrieg erinnern. (Foto: Xinhua)

Schnittstelle zwischen Europa und Asien: Die Çanakkale-1915-Brücke wurde am 18. März 2022 durch den türkischen Präsidenten Erdog˘an eröffnet. Der Name der ­Brücke soll an die Schlacht von Gallipoli im Ersten Weltkrieg erinnern. (Foto: Xinhua)
Die Türkei zwischen Afrika, Asien, Europa und eigenen Großmachtträumen

Anatolische Tiger

„Eine Welt ohne Hegemon“ heißt das neue Buch von Jörg Kronauer, das dieser Tage im konkret-Verlag erschien. Der UZ-Autor fasst darin die Entwicklungen und Verschiebungen …

Weiterlesen

090702 Baerbock - Einflussnahme nicht gelungen - Annalena Baerbock, Außenpolitik, Brasilien, G20-Treffen, Klimawandel - Internationales

Schlecht gelaunt pöbelt Annalena Baerbock in Brasilien gegen Russland – und lenkt damit vom Thema der Konferenz ab. (Foto: © FAO/Max Valencia)

Schlecht gelaunt pöbelt Annalena Baerbock in Brasilien gegen Russland – und lenkt damit vom Thema der Konferenz ab. (Foto: © FAO/Max Valencia)
Baerbock benimmt sich bei G20 daneben

Einflussnahme nicht gelungen

Vielleicht sollte Annalena Baerbock künftig doch mal das Versprechen einlösen, das sie zu Beginn ihrer Amtszeit gegeben hat: ihre Dienstreisen häufiger nicht mit der Flugbereitschaft …

Weiterlesen

080602 SiKO - Klugheit unerwünscht - China, Donald Trump, Globaler Süden, Münchner Sicherheitskonferenz, Ukraine-Krieg - Internationales

Indien ist so klug, sich Optionen offen zu halten. Das sehen die USA (hier in Form von Außenminister Antony Blinken im Gespräch mit dem indischen Amtskollegen Subrahmanyam Jaishankar) nicht so gern. (Foto: © Stiftung Münchner Sicherheitskonferenz (gemeinnützige) GmbH)

Indien ist so klug, sich Optionen offen zu halten. Das sehen die USA (hier in Form von Außenminister Antony Blinken im Gespräch mit dem indischen Amtskollegen Subrahmanyam Jaishankar) nicht so gern. (Foto: © Stiftung Münchner Sicherheitskonferenz (gemeinnützige) GmbH)
Die Münchener „Sicherheitskonferenz“ und der Globale Süden

Klugheit unerwünscht

Das große Thema auf der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz war wohl die Frage, wie es in Europa und speziell in der Ukraine weitergehen soll, wenn die …

Weiterlesen

050703 Baerbock - Agenda ohne Einfluss - Annalena Baerbock, Deutsches Politikversagen, Handelspolitik, Ostafrika - Internationales

Hysterisch lachend in den Untergang: Annalena Baerbock zu Besuch beim kenianischen Präsidenten William Ruto (Foto: William Ruto via facebook)

Hysterisch lachend in den Untergang: Annalena Baerbock zu Besuch beim kenianischen Präsidenten William Ruto (Foto: William Ruto via facebook)
Warum Baerbocks Flugabenteuer symptomatisch für die deutsche Außenpolitk sind

Agenda ohne Einfluss

Nein, man hat’s nicht leicht als Bundesaußenministerin, schon gar nicht, wenn man nach Ostafrika fliegen will. Die beiden A340, die Annalena Baerbock früher für längere …

Weiterlesen

040601 Davos - Schlecht fürs Geschäft - Davos, World Economic Forum - Internationales

Hat in Davos krampfhaft versucht zu erklären, warum der Stellvertreterkrieg gegen Russland wichtig ist, auch wenn die Wirtschaft leiden muss: Annalena Baerbock. (Foto: World Economic Forum/Faruk Pinjo)

Hat in Davos krampfhaft versucht zu erklären, warum der Stellvertreterkrieg gegen Russland wichtig ist, auch wenn die Wirtschaft leiden muss: Annalena Baerbock. (Foto: World Economic Forum/Faruk Pinjo)
In Davos stellt man fest, dass Kriege die Wirtschaft belasten

Schlecht fürs Geschäft

In einem Punkt hatte Jake Sullivan, der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Joe Biden, absolut recht, als er sich in der vergangenen Woche auf dem Weltwirtschaftsforum …

Weiterlesen

Unsere Zeit