Zu „Zu Recht misstrauisch“, UZ vom 28. August

Planwirtschaft braucht Digitalisierung

Eugen Markwart, per E-Mai

Die Corona-Warn-App zeigt, dass der Kapitalismus an seine Grenzen stößt. Mit seinem Herrschaftsmodell der parlamentarischen Demokratie in seinen unterschiedlichen Facetten kann er für die neuen, digitalen Herausforderungen keine ausreichende Legitimität mehr gewinnen. Wie der Autor erwähnt, fehlt es an Demokratie und Selbstbestimmung in Betrieb und Bildungseinrichtungen, aber auch immer mehr in den Kommunen – also dort, wo die Menschen ihren Alltag verbringen. Ohne eine gelebte Demokratie kann kein Vertrauen entstehen. Das schaffen die parlamentarischen Vertreter von Volkswagen, Deutscher Bank und Tönnies nicht mehr. Gelebte Demokratie im Betrieb und in der Kommune braucht als Grundlage eine gesellschaftliche Planung. Planwirtschaft braucht Digitalisierung. Der Kapitalismus gräbt sein eigenes Grab. Wie schön.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Planwirtschaft braucht Digitalisierung", UZ vom 4. September 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]