Kundgebung gegen Sanktionen

In Frankfurt am Main protestierten am vergangenen Samstag überwiegend Syrerinnen und Syrer gegen das Sanktionssystem von USA und EU. Zu der Kundgebung hatte das Solidaritätskomitee für Syrien (SKFS) aufgerufen. Der syrische Journalist und Schriftsteller Aktham Suleiman charakterisierte die Lage: „Dass man sich aufführt wie ein Weltpolizist, das sind die USA. Sich aufzuführen wie das Gewissen der Welt und gleichzeitig anderswo für den Tod zu sorgen – das machen die Europäer.“ Die Auswirkungen der Sanktionen seien tödlich. Die Kundgebung wurde unter anderem von regionalen Gruppen der Freidenker, der DKP, der FG BRD-Kuba und dem Palästina Forum Nahost unterstützt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kundgebung gegen Sanktionen", UZ vom 21. August 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]