Veranstaltung: 70 Jahre DDR

Am 7. Oktober jährt sich die Gründung der Deutschen
Demokratischen Republik zum 70. Mal. Ihr Ende war für den Kampf um
Frieden, die sozialen Kämpfe, den Internationalismus ein großer
Verlust. Das sagen wir ohne Nostalgie oder unkritische Euphorie. Die
heutige Realität belegt, was mit der DDR verloren gegangen ist.

Der DKP-Parteivorstand würdigt dieses Jubiläum mit einer
Veranstaltung am 9. November 2019 in Strausberg bei Berlin.

Programm-Mitwirkende

  • Günter Leo (Oberst der Grenztruppen der NVA, Verantwortlich für Berlin am Tag der „Maueröffnung“)
  • Anton Latzo (Professor am ehemaligen „Institut für Internationale Beziehungen der DDR“)
  • Achim Bigus über Arbeiterbewegung und Gewerkschaftskämpfe vor und nach 1989
  • Ramón Ripoll Díaz (Botschafter der Republik Kuba über die Bedeutung der DDR für Kuba und für das internationale Kräfteverhältnis)
  • Kulturelle Beiträge von Gina Pietsch und Hartmut König

Samstag, 9. November 2019

12.00 – 19.30 Uhr in Strausberg bei Berlin: STIC, Garzauer Chaussee 1a

  • 12.00 Uhr Einlass und Imbiss
  • 13.30 Uhr Beginn des Programms
  • 18.00 Uhr Programmende, Ausklang
  • 19.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro

Kein Vorverkauf. Kartenreservierungen sind erwünscht: pv(at)dkp.de

Categories Blog
Vorherige

Zivile Übungen? Kriegsvorbereitungen!

Blumen für Stukenbrock

Nächste

Das könnte sie auch interessieren