Antifaschistisches Gedenken

Die DKP Strausberg lud vergangenen Montag zum antifaschistischen Gedenken im brandenburgischen Gamengrund. Dort trafen sich am 24. August 1941, kurz nach dem Überfall Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion, 50 Antifaschisten unter der Leitung des KPD-Funktionärs Josef „Beppo“ Römer (1892 – 1944) zur Beratung. Begleitet wurde das Gedenken von Isabel Neuenfeldt am Akkordeon mit „Meinst du die Russen wollen Krieg?“. Die Rede des DKP-Landesvorsitzenden Männe Grüß ist auf blog.unsere-zeit.de nachzulesen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Antifaschistisches Gedenken", UZ vom 28. August 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

Vorherige

Das Erbe der Antifaschisten von Gamengrund

Verabredet mit einem Immobilienhai

Nächste