Betr.: „Kein Tempolimit“, UZ vom 1. Februar

Das Kapital geht über Leichen

Von Gunnar R. Vogel, per E-Mail

Dass das „Recht auf Rasen“ hierzulande ein „Grundrecht“ ist, das walte „unsere“ Auto-Industrie. Deren Verdikt ist Befehl für den regierigen Ausschuss dieses Landes, der sich selbst Regierung nennt. Der Fall ist klar: das Kapital hierzulande (und nicht nur hier) geht über Leichen. Kaltlächelnd. Und das ist ein neuerlicher Beweis dafür.

Noch hält sich das Rauten-Mutti bedeckt, wer letztlich für die Betrügereien der Auto-Industrie zahlen wird. Aber das Ergebnis kennen wir jetzt schon. Genauso wie die Gewissheit, dass die Regierigen dieses Landes lieber jedes Jahr die Bevölkerung einer Kleinstadt durch (vermeidbare) Unfälle ausrotten, anstatt den betrügerischen Moloch der Industrie in die Schranken zu weisen, zum Beispiel durch ein Tempo-Limit.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Das Kapital geht über Leichen", UZ vom 15. Februar 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Vorherige

    Konni Lopau (Platz 16)

    KLS: Neue Subbotnik-Termine

    Nächste