• Aktuelle Beiträge
Über die Autorin

Melina Deymann, geboren 1979, studierte Theaterwissenschaft und Anglistik und machte im Anschluss eine Ausbildung als Buchhändlerin. Dem Traumberuf machte der Aufstieg eines Online-Monopolisten ein jähes Ende. Der UZ kam es zugute.

Melina Deymann ist seit 2017 bei der Zeitung der DKP tätig, zuerst als Volontärin, heute als Redakteurin für internationale Politik und als Chefin vom Dienst. Ihre Liebe zum Schreiben entdeckte sie bei der Arbeit für die „Position“, dem Magazin der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend.

Beiträge von Melina Deymann

181602 Partisanen - Feiern, was sonst? - 25. April, Bologna, Italien, Tag der Befreiung vom Faschismus - Vermischtes

Es war zwar zu voll, um Fotos zu machen, aber ­immerhin gab es Mitbringsel für die Genossen. (Foto: UZ)

Es war zwar zu voll, um Fotos zu machen, aber ­immerhin gab es Mitbringsel für die Genossen. (Foto: UZ)
Wie man den Tag der Befreiung vernünftig begeht

Feiern, was sonst?

Zu behaupten, dass am 25. April endlich die Sonne einen überragenden Auftritt hingelegt hätte, wäre übertrieben. Aber immerhin trocken war es. Das war ja auch das …

Weiterlesen

1616 Florence Herve 2022 - Von Frauenrechten, Weibern, Rebellinnen - Feminismus, Florence Hervé, Frauen im Widerstand, Frauenrechte, Geburtstag, Journalismus - Vermischtes

Florence Hervé (Foto: florence-herve.com)

Florence Hervé (Foto: florence-herve.com)
Zum 80. Geburtstag von Florence Hervé

Von Frauenrechten, Weibern, Rebellinnen

Ihr bereitet eine Frauentagsveranstaltung vor und überlegt, welche Themen abseits der üblichen interessant sein könnten? Schaut doch ins „Weiberlexikon“! Es sollen besondere Frauen auf der …

Weiterlesen

Brave Stenotypistin – mehr sollte eine Frau im Beruf nicht sein. (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-C03606 / CC BY-SA 3 / Bearbeitung: UZ)
Bei Rowohlt entdecken Magda Birkmann und Nicole Seifert Frauenromane des 20. Jahrhunderts wieder

Zweierlei Prokura

Eigentlich ist es eine Binsenweisheit, mit der der Rowohlt-Verlag seine Reihe „rororo Entdeckungen“ begründet: Autorinnen wurden und werden weniger rezensiert, seltener in Literaturgeschichten und Kanons …

Weiterlesen

Unterstützer begleiteten das Verfahren in London bei Wind und Wetter. (foto: martin_vmorris / CC BY-SA 2.0 Deed / Bearb.: UZ)
Britisches Gericht lädt USA ein, „Garantien“ ­abzugeben. Auslieferung soll so ermöglicht werden

Keine Freiheit für Assange

Die Freude währte höchstens kurz vor dem Londoner Royal Courts of Justice – drinnen hatte der britische High Court dem Journalisten und Wiki­Leaks-Gründer Julian Assange gerade …

Weiterlesen

131501 Essen - Solidarität mit Palästina - Essen, Palästina-Solidarität - Vermischtes

DKP Essen: „Waffenlieferungen sind Beihilfe zum Völkermord“ (Foto: privat)

DKP Essen: „Waffenlieferungen sind Beihilfe zum Völkermord“ (Foto: privat)
DKP und SDAJ sind auf der Straße gegen den Völkermord in Gaza

Solidarität mit Palästina

In vielen Städten beteiligen sich DKP und SDAJ an Aktionen gegen den Völkermord in Gaza. In Bochum gehörte die SDAJ am 22. März zu den …

Weiterlesen

1201 Gaza - Grauen ohne Ende - Annalena Baerbock, Gaza, Hungersnot, Israelische Kriegsführung, Olaf Scholz, Palästinensische Vertreibung, Völkermord - Vermischtes

In Palästina stehen die Mitarbeiter des Roten Halbmonds totaler Zerstörung gegenüber – lindern können sie das Leid auch wegen fehlender Hilfslieferungen nicht. (Foto: Palestine Red Crescent Society)

In Palästina stehen die Mitarbeiter des Roten Halbmonds totaler Zerstörung gegenüber – lindern können sie das Leid auch wegen fehlender Hilfslieferungen nicht. (Foto: Palestine Red Crescent Society)
Bilanz nach 160 Tagen Gaza-Krieg veröffentlicht – Deutschland unterstützt Völkermord weiter

Grauen ohne Ende

Wieder hat Israel gezielt das Al-Schifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt angegriffen, wieder erfolgte der Beschuss aus Panzern und Flugzeugen, wieder gab es Dutzende Tote und Verletzte zu …

Weiterlesen

1001 Titelbild - Her mit dem ganzen Leben! - Altersarmut, Arbeitszeitverkürzung, Frauendiskriminierung, Frauenrechte, Gleichberechtigung, Heizung Brot und Frieden, Internationaler Frauentag 2024 - Vermischtes

Shabnam Shariatpanahi kandidiert für die DKP zur EU-Wahl. Bei den Protesten in Duisburg gegen die AfD punktet sie mit einer wichtigen Frage. (Foto: privat)

Shabnam Shariatpanahi kandidiert für die DKP zur EU-Wahl. Bei den Protesten in Duisburg gegen die AfD punktet sie mit einer wichtigen Frage. (Foto: privat)
Rechte werden Frauen nie geschenkt – Zeit, sie sich zu holen

Her mit dem ganzen Leben!

Mehr als 30.000 Tote in Gaza, 70 Prozent davon Frauen und Kinder. Die deutsche Regierung liefert die dazu nötige Munition und stärkt Israel den Rücken. In der …

Weiterlesen

Unsere Zeit