• Aktuelle Beiträge
Über den Autor

Melina Deymann, geboren 1979, studierte Theaterwissenschaft und Anglistik und machte im Anschluss eine Ausbildung als Buchhändlerin. Dem Traumberuf machte der Aufstieg eines Online-Monopolisten ein jähes Ende. Der UZ kam es zugute.

Melina Deymann ist seit 2017 bei der Zeitung der DKP tätig, zuerst als Volontärin, heute als Redakteurin für internationale Politik und als Chefin vom Dienst. Ihre Liebe zum Schreiben entdeckte sie bei der Arbeit für die „Position“, dem Magazin der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend.

Beiträge von Melina Deymann

Eisenfesseln in der KZ-Gedenkstätte Fort Breendonk. Hier wurden unter anderem Joseph Goldenberg und Jacob Hillboling, Mitglieder der Roten Kapelle, ermordet. (Foto: Lichtblick Film)

Eisenfesseln in der KZ-Gedenkstätte Fort Breendonk. Hier wurden unter anderem Joseph Goldenberg und Jacob Hillboling, Mitglieder der Roten Kapelle, ermordet. (Foto: Lichtblick Film)
Neuer Dokumentarfilm über die Rote Kapelle kritisiert bisherige Aufarbeitung und schreibt Geschichte um

Die Wahrheit geht anders

Flugblätter- und Plakatieraktionen, Verstecken von Menschen in Gefahr, Informationsübergabe an die sowjetischen Geheimdienste – das lose Netzwerk verschiedener Widerstandsgruppen, dem die Gestapo später den Namen „Rote …

Weiterlesen

Sandra Oh als Leiterin des Englischen Seminars in „die Professorin“ (Foto: Eliza Morse / Netflix)

Sandra Oh als Leiterin des Englischen Seminars in „die Professorin“ (Foto: Eliza Morse / Netflix)
„Die Professorin“ bei Netflix

Schöne woke Welt

200 Millionen US-Dollar zahlte Netflix für einen Deal über mehrere Filme und Serien mit den „Game of Thrones“-Produzenten D. B. Weiss und David Benioff – …

Weiterlesen

Entsetzen am nächsten Morgen. Nicht weil der Sex schlecht war, sondern weil er gefilmt wurde. (Foto: © ARD Degeto/Wild Bunch Germany)

Entsetzen am nächsten Morgen. Nicht weil der Sex schlecht war, sondern weil er gefilmt wurde. (Foto: © ARD Degeto/Wild Bunch Germany)
Gut gemeint, schlecht gemacht – die Serie „Nudes“

Nackig im Netz

Teenager zu sein ist mindestens schwierig, manchmal auch gefährlich. In der Kombination aus Alkohol, Smartphones und Internet liegen Möglichkeiten der Entblößung und des Entblößtwerdens, die …

Weiterlesen

Kurzentschlossen teilt sich Familie Kügler einfach in Ost und West auf – „3 1/2“ ist neben vielem auch noch unglaubwürdig. (Foto: © ARD Degeto/REAL FILM/AMALIA Film/Bernd Schuller)

Kurzentschlossen teilt sich Familie Kügler einfach in Ost und West auf – „3 1/2“ ist neben vielem auch noch unglaubwürdig. (Foto: © ARD Degeto/REAL FILM/AMALIA Film/Bernd Schuller)
Zum Jahrestag lässt die ARD einen Zug auf den Mauerbau zufahren

Drama im Interzonenzug

3½ Stunden“ heißt der ARD-Film zum 60. Jahrestag des Mauerbaus und fühlt sich trotz seiner Länge von 95 Minuten auch so an. Man könnte sich …

Weiterlesen

Solange in den Flammen niemand umkommt, ist die griechische Regierung zufrieden mit sich. (Foto: fireservice.gr)

Solange in den Flammen niemand umkommt, ist die griechische Regierung zufrieden mit sich. (Foto: fireservice.gr)
Brandschutz ist in Griechenland schon lange dem Sparzwang zum Opfer gefallen

Ein angekündigtes Verbrechen

Griechenland brennt. Seit Wochen. Erleichterung nicht in Sicht. Am Montag dieser Woche entschuldigte sich der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis bei der Bevölkerung und versprach, künftig …

Weiterlesen

Daniel Kaluuya verkündet als Fred Hampton in „Judas and the black Messiah“ die Gründung der Rainbow Coalition. Danach wollte das FBI ihn endgültig beseitigen. (Foto: Warner Bros.)

Daniel Kaluuya verkündet als Fred Hampton in „Judas and the black Messiah“ die Gründung der Rainbow Coalition. Danach wollte das FBI ihn endgültig beseitigen. (Foto: Warner Bros.)
Shaka King verfilmte die Geschichte des Black-Panther-Verräters William O‘Neal

Für 30 Silberlinge

Regisseur Shaka King steigt mit dokumentarischen Bildern in „Judas and the black Messiah“ ein. In der Geschichte über den Spitzel William O‘Neal, der vom FBI …

Weiterlesen