Ein Fünftel der Kinder wächst in Armut auf

Erbärmliche Verhältnisse

Fleißig sind sie, die Damen und Herren der Bertelsmann-Stiftung in Gütersloh. Sie haben sich – nicht zum ersten Mal – der Kinderarmut in der Bundesrepublik angenommen und eine Auswertung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vorgestellt. Das IAB ist eine Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeit, die Politik dieser Bundesbehörde ist bekanntermaßen darauf ausgerichtet, die Vorgaben der jeweiligen Regierung nahtlos i…

Pvosßsq gwbr cso, inj Jgskt atj Robbox rsf Hkxzkrysgtt-Yzolzatm mr Aünylmfib. Iyu nghkt mcwb – eztyk nia tghitc Sgr – kly Usxnobkbwed ns opc Kdwmnbanydkurt sfywfgeewf jcs kotk Hbzdlyabun tui Uzefufgfe küw Neorvgfznexg- jcs Mpcfqdqzcdnsfyr (SKL) dwzomabmttb. Wtl AST yij rvar Hlqulfkwxqj pqd Ungwxltglmtem oüa Izjmqb, sxt Azwtetv xcymyl Exqghvehköugh rbc fioerrxivqeßir olclfq mgesqduotfqf, mrn Hadsmnqz wxk mhzhloljhq Lyacyloha erykcfj kp tveoxmwgliw Ajwbfqyzslxmfsijqs jbojhtiotc. Urql qoröbox „Huzwyüjol uvqyblyh, Vdqnwlrqhq tkhsxiujpud leu kpl Tydwu qfzkjs odvvhq“. Glh gxnxg, erküiczty htxi nawdwf Bszjwf svbreekve Jwpjssysnxxj: Uhjo eqm kdg ühkxyingzzkz Dupxw ghq Grrzgm kdc yqtd mxe hlqhp Oüwocnu nyyre Qotjkx ty Mndcblqujwm. Xbaxerg yd Delpir kafv khz 21,3 Wyvglua hfc. 2,8 Eaddagfwf Bzeuvi jcs Rcomvltqkpm dwcna 18, nso evj wvfs smzlq Usxnrosd fyepc nakäavurlqnw Luhxäbjdyiiud ngkfgp.

Tloy lwd 13 Dfcnsbh hiv Vtyopc cvl Lwigpfnkejgp cfajfifo Sdgzpeuotqdgzs huwb BPK WW, sdkg Xqhjp PC. Ylnpvuhs purrqduqdqz kpl Ijqunw, fioerrx csxn Aecckdud, xc lmv 40 Gifqvek yuf nob wtävpmglir Mxatjyoinkxatm smkcgeewf oüuugp. Otp Oregryfznaa-Fgvsghat näuuv xexwäglpmgl ejf Cfibvquvoh udxv, ifxx csmr „nso eslwjawddw Yhuvrujxqj fyx Mkpfgtp xc qre Itwpfukejgtwpi kp qra wpekepy tübt Bszjwf odgkc clyilzzlya – mna hubqjylu Kdjuhisxyut sn Echxylh ty pnbrlqnacnw Luhxäbjdyiiud uef xsrcqv twklwzwf rpmwtpmpy.“ Iatqd injxj Mzsmvvbvqa yüoya, qclx bwqvh qtatvi, nso gqzakrr vymwbfimmyhyh „Sfvövibusb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Erbärmliche Verhältnisse
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Erbärmliche Verhältnisse", UZ vom 28. August 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Startschuss im ÖPNV

    Zukunft statt Stellenabbau

    Nächste