Kein Tag der Bundeswehr

Am 15. Juni 2019 will die deutsche Armee an 14 Standorten – in Augustdorf, Bad Hersfeld, Cham, Dillingen, Erding, Faßberg, Hamburg, Jagel, Koblenz, Münster, Nordholz, Pfullendorf, Schlieben und Stralsund – den „Tag der Bundeswehr“ durchführen. Mit einer Art militärischer „Volksfeste“ soll dabei um neuen Nachwuchs und Zustimmung zur aktuellen Militärpolitik geworben werden – mit Hüpfburgen über Gulasch-„Kanonen“ bis hin zu ausgestellten Panzern und anderen Waffen versucht sich die Armee der Bevölkerung anzubiedern.

Warum sollte man etwas tun?

Die Bundeswehr ist immer häufiger militärisch im Ausland aktiv:
Von Afghanistan über Syrien bis nach Mali. Dabei geht es darum,
„deutsche“ Interessen mit Waffengewalt durchzusetzen. Events wie
der „Tag der Bundeswehr“ sind der Versuch, uns von der deutschen
Militärpolitik zu überzeugen und Kriegsstimmung zu verbreiten. Da
für die Kriegseinsätze zudem mehr Soldatinnen und Soldaten verheizt
werden, wirbt die Armee mit immer skrupelloseren Mitteln neue
Rekrutinnen und Rekruten. Dabei macht sie jungen Menschen
Versprechungen, die sie später nicht einhalten kann. Von
gefährlichen Kriegseinsätzen, verletzten und toten Soldatinnen oder
Soldaten sowie der verpflichtenden Teilnahme an Auslandseinsätzen
ist in der Armee-Werbung keine Rede. Das würde sicher auch nicht zur
Feststimmung passen. Denn die Bundeswehr ist eben kein Volksfest!

Welche Aktionen sind zum „Tag der Bundeswehr“ geplant?

  • Augustdorf // ab 10 Uhr // Infostände und Aktionen an allen drei zentralen Parkplätzen (Augustdorf, Birkenweg, Evangelischer Waldfriedhof; Schloss Holte-Stukenbrock, Lippstädter Weg 26; Hövelhof Heidschnuckenschäferei, Sennestraße 233)
  • Bad Hersfeld // 15 Uhr // Bahnhofs-Rückseite // Demonstration „Friedlicher Hessentag”
  • Cham // 9 – 17 Uhr // Infostand Further Straße/Altenstädter Straße
  • Dillingen // 10 – 17 Uhr // Aktionsstand am Eingang der Luitpoldkaserne
  • Erding // ab 11 Uhr//Kundgebung am Schrannenplatz (Hauptplatz) in Erding, anschließend gibt es eine Demonstration zum Haupttor des Bundeswehrstandortes mit einer Abschlusskundgebung um etwa 13 Uhr
  • Hamburg // 10 – 17 Uhr // Infostand und Aktion (Holstenhofweg 85)
  • Jagel/Schleswig // 8 – 17 Uhr // Kreative Aktionen an allen Eingangstoren
  • Koblenz // 9.30 – 11.30 Uhr // Kundgebung am Willy-Brandt-Ufer (am Fähranleger)
  • Münster // ab 10 Uhr // Infostand am Eingang der Lützow-Kaserne
  • Pfullendorf // 10 – 15 Uhr // Infostand, Aktionen und Parlamentarier-Besuch vor und in der Staufer-Kaserne
  • Stralsund // ab 9.30 Uhr // Drei Mahnwachen an den Zugängen zur Hafeninsel und eine auf dem Alten Markt

Quelle: DFG-VK

Categories Blog
Vorherige

Büchel dichtmachen!

Solidarität mit der Kommunistischen Partei Polens

Nächste