Zu „Soldaten fehlen“, UZ vom 16. Oktober

Meine Kinder gebe ich nicht …

Michael Kaiser, per E-Mail

„Nein, meine Kinder gebe ich nicht“ müsste das Motto heißen. (…) Beteiligung an völkerrechtswidrigen Kriegen, Hetze gegen Russland, Unterstützung von Terroristen im Kosovo, in Kroatien, in Syrien, in Libyen, in Bolivien und in Venezuela zeigen den faschistischen Charakter dieser Verbrecher. Weder UN-Beschlüsse zu Palästina noch die illegalen Kriege der USA werden verurteilt, Menschenrechte zählen im Fall Julian Assange und Edward Snowden nicht! Die Bundeswehr(macht) ist eine verbrecherische Armee, die wieder unsere Jugend als Kanonenfutter missbraucht.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Meine Kinder gebe ich nicht …", UZ vom 23. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Vorherige

    Krupp oder Krause?

    Getuschel und Gelächter

    Nächste