Zu „Widerborstiger Sündenbock“, UZ vom 19. Februar

Moskau liegt in Europa

Hans Hochberger, per E-Mail

Äußerst kritisch anzumerken ist, dass auch Klaus Wagener für die EU das „Europa“-Etikett verwendet, das von der kapitalistischen Propagandamaschinerie nun seit Jahren ganz offenbar erfolgreich verwendet wird, um im Bewusstsein der Menschen auszulöschen, dass auch die Russische Föderation Teil Europas ist. Würde die Russische Föderation „Europa“ tatsächlich aufgeben, so müsste sie Moskau aufgeben, die größte Stadt Europas vor Istanbul und London! Alle drei Weltmetropolen gehören zu Europa, sind aber nicht Teil der EU. Und so hat Außenminister Sergei Lawrow völlig richtig eben nicht von einem Abbruch der Beziehungen zu Europa, sondern von einem möglichen Abbruch der Beziehungen zur EU gesprochen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Moskau liegt in Europa", UZ vom 26. Februar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

    Vorherige

    Maulkorb deluxe

    Schulen zur Aussonderung

    Nächste