Die Roten Peperoni bereiten ihre diesjährigen Freizeiten vor

Wer sagt was warum?

Gerd Ziegler

Die Freizeiten, Camps und das Ferienlager der Roten Peperoni bieten die Möglichkeit, mit vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine tolle Zeit zu erleben. Zum Beispiel auf dem Pfingstcamp vom 11. bis 14. Juni auf der Schwäbischen Alb oder dem großen Zeltlager vom 2. bis 15. August in Babenhausen (Unterallgäu). Dort werden jede Menge Gelegenheiten geboten, neue Freundschaften zu schließen, zu toben und in großer und kleiner Runde herauszufinden, wie man im Zeichen des diesjährigen Themas „www – wer sagt was warum“ aktiv werden kann.

Organisiert wird das alles von den Roten Peperoni, einer sozialistischen Kinderorganisation, in der Kinder, Jugendliche und Erwachsene mitwirken. Ihr Ziel ist eine kinderfreundliche Welt ohne Kriege und Waffen und ohne die andauernde Zerstörung der Umwelt; eine Welt ohne Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, frei von Faschismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Um diesem politischen Anspruch gerecht zu werden, wählen die Veranstalter jedes Jahr ein Jahresthema, mit dem sie sich dann auf den verschiedensten Peperoni-Freizeiten auseinandersetzen – spielerisch, in Theaterstücken, Filmen, Recherchen, Diskussionen und auch mit Aktionen.

Themen der vergangenen Jahre waren beispielsweise „Krieg & Frieden“, „Armut & Reichtum“, „Fremdenfeindlichkeit“ oder „Umwelt & Umweltzerstörung“.

Weitere Informationen auf www.rotepeperoni.de.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wer sagt was warum?", UZ vom 31. Januar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Flugzeug aus.

Vorherige

Gedenken an den Hofer NS-Gegner und Widerstandskämpfer Hans Merker

Ran an die Wurzeln!

Nächste

Das könnte sie auch interessieren