Zu „Den Herrschenden nicht auf den Leim gehen“, UZ vom 2. Februar

Wo ist der Unterschied?

Roland Winkler, Aue

Gewissenlos, politisch beliebig, dreist, volksverdummend, eigener Flüchtlingspolitik nicht bewusst und leugnend – das macht diese Ampelpolitik wesentlich aus. Das ökonomische System der Ratlosigkeit spült immer mehr Politiker an die Macht, die damit zu glänzen versuchen, uns ihre Unwissenheit als Wissen weiszumachen, die selbst auch noch davon überzeugt sind. Die Arroganz der Macht wird es auch genannt. (…)

„Regierungsparteien und CDU überbieten sich in Abschieberhetorik“ und das nicht seit heute und gestern, niemand scheint es zu merken. Sündenböcke, Schuldige, Feindbilder, Teilen und Herrschen – diese Politik beherrschen offenbar sogar die Dümmsten und Unwissenden, die Hasser und Hetzer ohnehin. Wenn seit Wochen hunderttausende Menschen bundesweit gegen Faschisten und AfD demonstrieren, ist das natürlich gut, zeigt, es ist Potential und Bewusstsein da, kann geweckt werden. Wäre zu fragen, wer hat es erweckt und wer hat es nicht vermocht, gegen Krieg und Rüstung Ähnliches zu erwecken? (…)

Was unterscheidet eine AfD noch von den Ampel-Parteien oder der CDU/CSU- Opposition?

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wo ist der Unterschied?", UZ vom 9. Februar 2024



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]

    Das könnte Sie auch interessieren

    Unsere Zeit