AfD missbraucht Thälmann

Der Vorstand des Kuratoriums der Gedenkstätte Ernst Thälmann e.V. in Hamburg hat gegen die versuchte Vereinnahmung Thälmanns durch die extrem rechte AfD gewarnt. In Sachsen-Anhalt war ein Plakat aufgetaucht, auf dem die AfD behauptete, Thälmann hätte AfD gewählt. Die Rechten versuchen damit, auszunutzen, dass der ehemalige Vorsitzende der KPD in Teilen der Bevölkerung populär ist.

Die Thälmann-Gedenkstätte protestierte: Das sei „nicht nur eine Beleidigung von Ernst Thälmann, der jahrelang gegen den aufkommenden Faschismus gekämpft hat, sondern aller durch die Faschisten ermordeten Menschen“, schrieb der Vorstand des Kuratoriums in einer Erklärung.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"AfD missbraucht Thälmann", UZ vom 22. September 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flagge.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit