Der 1. Mai auf der Straße

Obwohl der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) vielerorts Kundgebungen und Demonstrationen zum 1. Mai absagte, fanden trotzdem bundesweit Aktionen statt. Die DKP hatte zu Aktionen am Kampftag der internationalen Arbeiterbewegung aufgerufen: „Wir Kommunistinnen und Kommunisten unterstützen die Aktionen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und seiner Einzelgewerkschaften. Wir ringen darum, dass diese Aktionen offensiv und kämpferisch sind. Versuche, die Pandemie auszunutzen, um die gewerkschaftlichen Aktivitäten zu behindern oder einzuschränken, weisen wir zurück. Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter treten wir auch allen Überlegungen entgegen, die Aktivitäten zu verringern oder sie gar abzusagen. Wir gehen auf die Straße!“

previous arrow
next arrow
Slider

Impressionen aus Gießen:



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Vorherige

Gedenken auf den Seelower Höhen

Anzeigen 2021-18

Nächste