Eigentliche Zielstellung wird nicht deutlich

Auf der Klausurtagung unserer Kreisorganisation
Münster haben wir uns zunächst allgemein über den Leitantrag
verständigt. Grundsätzlich teilen wir die Zielstellung, Brüche in
den aktuellen Verhältnissen zu identifizieren, die einen Ansatz für
unsere antimonopolistische Strategie bieten.. Denn durch den aus
unserer Sicht in weiten Teilen unklar strukturierten Text wird die
eigentliche Zielstellung nicht wirklich deutlich. So springt der Text
zwischen programmatischen Fragen zu Einschätzungen aktueller
Entwicklungen, ohne dies kenntlich zu machen oder beides in einen
sinnvollen Zusammenhang zustellen. Auch die unklare Sprache und
teilweise verdrehte Argumentation tragen dazu bei, dass für uns
Positionen zum Teil undurchsichtig bleiben.

Vor diesem Hintergrund stellte sich uns die Frage,
wie andere Grundorganisationen mit dem Text umgehen und wie auf
dieser Grundlage eine gehaltvolle Diskussion auf dem Parteitag
aussehen kann. Wir haben Bedenken, ob der vorliegende Leitantrag
trotz voraussichtlich vieler Änderungen in seiner dann beschlossenen
Form der Partei tatsächlich eine Orientierung geben kann. Wir hoffen
dennoch im Vorfeld und auf dem Parteitag auf eine Diskussion, die es
vielleicht dem neuen Parteivorstand möglich macht, im Anschluss ein
kurzes und prägnantes Papier zu den wesentlichen Veränderungen seit
dem 22. Parteitag und den anstehenden Aufgaben für die DKP zu
erstellen. Ein solches könnte sowohl in den Grundorganisationen als
auch in der Kommunikation nach außen den Zweck erfüllen, dem der
Leitantrag eigentlich hätte gerecht werden sollen.

DKP Münster

Categories Blog
Vorherige

Gründlich und kollektiv denken

Statt „Weiter-so“: Diskussion um die Rettung der DKP nötig

Nächste

Das könnte sie auch interessieren