Gegen Gewalt gegen Frauen

Zehntausende Menschen haben in Frankreich gegen Gewalt protestiert, die sich gegen Frauen richtet. Zahlreiche Teilnehmer in Paris trugen am Samstag lila Spruchbänder oder Plakate. Proteste gab es auch in anderen Städten des Landes. Das Bündnis #Noustoutes hatte zu den Aktionen aufgerufen. Unter dem Motto „Nicht eine weniger“ gingen auch in Rom Tausende Frauen auf die Straße. An der Spitze marschierten Vertreterinnen von Frauenhäusern und Beratungsstellen.

Ein Schätzung im Auftrag französischer Medien nannte allein für Paris 49 000 Teilnehmer. Mindestens 116 Frauen wurden in Frankreich seit Jahresbeginn von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet, wie eine Recherche von „AFP“ ergab. Aktivisten berichteten hingegen von mindestens 137 Frauen, die getötet wurden. Im vergangenen Jahr gab nach offiziellen Angaben 121 Todesopfer.

In Italien wurden in diesem Jahr laut Medienberichten 94 Frauen ermordet. Erst am Freitag wurde eine 30 Jahre alte Frau in Palermo von ihrem Liebhaber erstochen.

Auch in der belgischen Hauptstadt Brüssel demonstrierten 10000 Menschen gegen Gewalt gegen Frauen.

Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe [at] unsere-zeit.de)

"Gegen Gewalt gegen Frauen", UZ vom 29. November 2019



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Herz aus.

Vorherige

Assange in Lebensgefahr

OPCW-Chef verteidigt Bericht

Nächste