Korrektur

Leider ist uns beim Abdruck des Leserbriefes von Rolf Jüngermann aus Gelsenkirchen zum Beitrag „Kurzer Blick auf China“ (UZ vom 25. September) ein sinnentstellender Fehler passiert. Richtig heißt sein letzter Satz: „Denn bevor wir KEINEN Strategieentwurf haben, der auf realistischen und glaubwürdigen Vorstellungen über eine international konkurrenzfähige Ökonomie beruht, solange wir den Eindruck erwecken, als könnten wir vom Gestern immer noch nicht wirklich loslassen, so lange werden wir für die meisten Menschen – gerade auch für die Arbeiterklasse – zu Recht keine ernst zu nehmende politische Alternative darstellen.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Korrektur", UZ vom 9. Oktober 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

Vorherige

Wem nützt es?

Das Beispiel Kuka

Nächste