Schwierige Aufgabe

Pierre Jacob, per E-Mail

Zu „Katzenjammer mit Stern“, UZ vom 21. Februar
Obgleich der existierende deutsche Staatsapparat der ideelle Gesamtkapitalist, der geschäftsführende Ausschuss der herrschenden Klasse ist, soll die „vereinigte Kraft aller Arbeitenden“ – wie Patrik Köbele und Björn Blach zum Schluss ihrer im Übrigen treffenden Erklärung ausführen – „diesen Staat“ übernehmen, um ihn im Interesse der Arbeitenden „zu führen“. Es besteht aber vielmehr die schwierige Aufgabe der Kommunisten darin, die „vereinigte Kraft der Arbeitenden“ zu überzeugen, die bürgerliche Staatsmaschinerie zu zerbrechen und durch eine proletarische Räterepublik zu ersetzen.
Anderenfalls wären die Kommunisten nämlich gezwungen, die Politik der Bourgeoisie gegen das Proletariat mittels des übernommenen bürgerlichen Staatsapparates fortzusetzen, was übrigens Lenin in seiner Schrift „Staat und Revolution“ kritisch anmerkt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Schwierige Aufgabe", UZ vom 28. Februar 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

Vorherige

Anzeigen 2020-09

Nicht überrascht

Nächste