Über die Autorin

Nina Hager (Jahrgang 1950), Prof. Dr., ist Wissenschaftsphilosophin und Journalistin

Hager studierte von 1969 bis 1973 Physik an der Humboldt-Universität in Berlin. Nach dem Abschluss als Diplom-Physikerin wechselte sie in das Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR und arbeite bis zur Schließung des Institutes Ende 1991 im Bereich philosophische Fragen der Wissenschaftsentwicklung. Sie promovierte 1976 und verteidigte ihre Habilitationsschrift im Jahr 1987. 1989 wurde sie zur Professorin ernannt. Von 1996 bis 2006 arbeitete sie in der Erwachsenenbildung, von 2006 bis 2016 im Parteivorstand der DKP sowie für die UZ, deren Chefredakteurin Hager von 2012 bis 2016 war.

Nina Hager trat 1968 in die SED, 1992 in die DKP ein, war seit 1996 Mitglied des Parteivorstandes und von 2000 bis 2015 stellvertretende Vorsitzende der DKP.

Hager ist Mitherausgeberin, Redaktionsmitglied und Autorin der Marxistischen Blätter, Mitglied der Marx-Engels-Stiftung und Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin.

Beiträge von Nina Hager

(Foto: Daniel Kempken_pixelio.de)

(foto: Daniel Kempken Pixelio.de)

Krieg, Terror und Rassismus im neuen Jahr

Wenn die Nacht am tiefsten ist …

Fast drei Viertel der Menschen in Deutschland – so eine Umfrage des Allensbach-Meinungsforschungsinstituts – blicken derzeit mit Sorge in die Zukunft. Es sei nicht die wirtschaftliche Situation, …

WeiterlesenWenn die Nacht am tiefsten ist …

Liebknecht-Luxemburg-Demonstration 2015 (Foto: Tom Brenner)

Liebknecht Luxemburg Demonstration 2015 (foto: Tom Brenner)

Der heutige Kampf ist das Entscheidende

UZ: Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Januar gehen seit vielen Jahrzehnten Zentausende nach Friedrichsfelde, um Rosa Luxemburgs, Karl Liebknechts und anderer ermordeter Revolutionäre zu gedenken. …

WeiterlesenDer heutige Kampf ist das Entscheidende

(Foto: public domain)

(foto: Public Domain)

Der rote Mars: Geschichte, Utopien, Projekte, Widersprüche

Das weiß niemand …

Begriffserklärungen *autotrophe, chemotrophe und/oder chemolithotrophe Mikroorganismen:Autotrophe Organismen benötigen zu ihrer Ernährung keine organische Substanz, sondern vermögen selbst aus anorganischen Stoffen organische aufzubauen …,Chemotrophe gewinnen die nötige Energie …

WeiterlesenDas weiß niemand …

Polizei und Militär in Paris nach dem Terroranschlag (Foto: Guillermo Alonso/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Polizei Und Militär In Paris Nach Dem Terroranschlag (foto: Guillermo Alonso/flickr.com/cc By Sa 2.0)

Nach den Anschlägen: Ursachen verschleiern – Krieg anheizen

Nährboden des Terrors

Eine Woche der schrecklichen Attentate – die monströsen Terrorakte von Beirut und Bagdad. Dann das Gemetzel von Paris. Ihm folgte ein Ausbruch von Horror, berechtigter Empörung …

WeiterlesenNährboden des Terrors

Demo gegen TTIP und CETA in Berlin (Foto: Gabriele Senft)

Demo Gegen Ttip Und Ceta In Berlin (foto: Gabriele Senft)

Verbal-Injurien gegen den TTIP-Widerstand

Rechts gleich links, alles die gleiche Soße

Etwa 250 000 Menschen waren am 10. Oktober in Berlin auf der Straße um gegen TTIP und TISA zu demonstrieren. Ein breites Bündnis aus Sozial-, Umweltverbänden, …

WeiterlesenRechts gleich links, alles die gleiche Soße

Die Kugellabore auf dem früheren Gelände der Akademie der Wissenschaften der DDR stehen noch heute … (Foto: wikimedia.org/public domain)

Die Kugellabore Auf Dem Früheren Gelände Der Akademie Der Wissenschaften Der Ddr Stehen Noch Heute … (foto: Wikimedia.org/public Domain)

DDR-Wissenschaft in der Abwicklung

Bewusste Zerstörung und Ausgrenzung

„Es gibt nichts zu feiern!“, steht in der Erklärung des Parteivorstandes der DKP zum 25. Jahrestag der „deutschen Einheit“. Dafür gibt es viele Gründe. Zu dem, …

WeiterlesenBewusste Zerstörung und Ausgrenzung