Beiträge von Hans Bauer

Daumen hoch! Ein Berliner Polizist zeigt Sympathie mit den Verteidigern des Thälmann-Denkmals. (Foto: Rudi Denner / r-mediabase.eu)

Daumen hoch! Ein Berliner Polizist zeigt Sympathie mit den Verteidigern des Thälmann-Denkmals. (Foto: Rudi Denner / r-mediabase.eu)
In Berlin wurde der nächste Versuch gestartet, den Arbeiterführer zu verunglimpfen – unter „linker“ Schirmherrschaft

Angriff auf Thälmann

Unter dem scheinheiligen Titel „Vom Sockel denken“ wurde am 18. November in Berlin im Wohngebiet Ernst-Thälmann-Park das „Kunstprojekt“ Ernst-Thälmann-Denkmal eingeweiht. Zu sehen sind vorerst lediglich fünf …

Weiterlesen

Hans Bauer auf der Kundgebung von DKP und SDAJ am 19. Juni in Berlin zum 80. Jahrestag des Angriffs auf die Sowjetunion. (Foto: Frank Kopperschläger)

Hans Bauer auf der Kundgebung von DKP und SDAJ am 19. Juni in Berlin zum 80. Jahrestag des Angriffs auf die Sowjetunion. (Foto: Frank Kopperschläger)
Gedanken des parteilosen Kommunisten Hans Bauer

Keine Wahl gehabt

Endlich geschafft – das Wahlspektakel ist beendet. Aber nicht wirklich. Die Entscheidung zwischen SPD und CDU ist knapp ausgefallen. Beide Spitzenkandidaten behaupteten, den Auftrag zur Regierungsbildung …

Weiterlesen

Kopf des Lenindenkmals, das von 1970 bis 1991 in der Hauptstadt der DDR stand. Heute wird er von den Eroberern in der Zitadelle Spandau ausgestellt. Bis vor wenigen Jahren war er mit den Resten des Denkmals in einer Sandgrube verscharrt. (Foto: Sol Octobris / Wikipedia Commons / CC BY-SA 4.0)
Die Annexion der DDR brachte den Ostdeutschen Fremdbestimmung, Diskriminierung und Ausgrenzung

Die Rückkehr deutscher Kolonialoffiziere

Nur noch wenige Tage bis zu den Wahlen. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, hat schon einmal deutlich gemacht, wer in dieser Gesellschaft abgeschrieben ist, …

Weiterlesen

Hans Bauer, Vorsitzender der GRH (Foto: Peter Weyland)

Hans Bauer, Vorsitzender der GRH (Foto: Peter Weyland)
Rede von Hans Bauer (GRH) auf der Kundgebung zum 80. Jahrestages des faschistischen Überfalls auf die Sowjetunion in Berlin

Hass und Hetze gegen Russland

Liebe Genossinnen und Genossen, In Ehrfurcht und Betroffenheit erinnern wir hier an diesem Ehren- und Gedenkort mit mehr als 7.000 bestatteten Rotarmisten an den 80. …

Weiterlesen

1941: Wehrmachtssoldaten in einem russischen Dorf.

1941: Wehrmachtssoldaten in einem russischen Dorf.
80 Jahre nach dem Überfall auf die Sowjetunion bestimmen Feindschaft und militärische Bedrohung Russlands die deutsche Politik

Nichts gelernt

Nach der Unterwerfung großer Teile Europas sollte ab dem 22. Juni 1941 der „Bolschewismus vernichtet“ und neuer „Lebensraum im Osten“ erbeutet werden. Das Ende ist …

Weiterlesen

Treptower Ehrenmal am Tag des Sieges 2015 (Foto: Kleiner Eisbär 2015 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)
Aus den Mitteilungen der Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung (GRH e.V.)

Antifaschismus heißt Frieden und Freundschaft mit Russland

Am 8./9. Mai 1945 wurde im Hauptquartier der Roten Armee in Berlin-Karlshorst die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht unterzeichnet. Der Faschismus war militärisch besiegt. Sechs …

Weiterlesen