Bohren und zahlen

Genaue Zahlen, wie viel teurer Stuttgart 21 nun werden soll, sickerten schon zwei Wochen vor ihrer geplanten Verkündung durch. Stand Dezember 2017 ist man bei 7,6 Milliarden Euro angekommen. Wie die Bahn mit den Mehrkosten in Milliardenhöhe umzugehen gedenkt, soll erst bei einer Sondersitzung Ende Januar passieren. Es könnte darauf hinauslaufen, die Klärung der Klage abzuwarten, die die Bahn bereits Ende 2016 gegen die Projektpartner von Land, Stadt und Region angestrengt hat, um sie zur Übernahme der Mehrkosten zu zwingen.  Die Beklagten beharren nach wie vor auf dem Kostendeckel aus den gültigen Verträgen und wollen keinen Cent mehr in das Projekt stecken, als im Finanzierungsvertrag geregelt ist.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Bohren und zahlen", UZ vom 5. Januar 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]