Gala 100 Jahre Rote Hilfe in Hamburg

Eindrucksvoller Auftakt

Bella Gruber

Mit einer Festgala im Ballsaal des Millerntor-Stadions in Hamburg hat die Rote Hilfe e. V. am Samstag die Feierlichkeiten für ihr 100. Jubiläum eingeläutet und die Kampagne „100 Jahre Solidarität – 100 Jahre Rote Hilfe“ gestartet. Rund 200 geladene Gäste aus verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Bereichen nahmen an der Festveranstaltung teil.

Die Rote Hilfe, die sich seit einem Jahrhundert für politisch Verfolgte und Unterdrückte einsetzt, stellte ihre Kernprinzipien der Solidarität und des Zusammenhalts heraus. Inmitten eines zunehmenden Rechtsrucks und wachsender Repression gegen Linke betonte sie ihre Rolle als aktiver Teil gesellschaftlicher Kämpfe. Schon Clara Zetkin hatte gesagt, dass die Rote Hilfe Teil dieser Kämpfe sei und keine karitative Einrichtung. Die Rednerinnen Katharina König-Preuss, Landtagsabgeordnete der Linkspartei in Thüringen, und Rechtsanwältin Waltraud Verleih (Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein) aus Frankfurt am Main pflichteten ihr bei.

IMG 0787 - Eindrucksvoller Auftakt - 100 Jahre Rote Hilfe, Rote Hilfe e. V. - Blog
Rechtsanwältin Waltraud Verleih sprach auf der Festveranstaltung zum 100. der Roten Hilfe. (Foto: Rote Hilfe e. V.)

Im Mittelpunkt stand auch die internationale Solidarität. Die kurzfristige Absage von Ebru Günay, Sprecherin der türkischen Demokratischen Partei der Völker (HDP), unterstrich das. Die aktuelle Repressionswelle in der Türkei hinderte sie an der Reise nach Hamburg.

Die Rote Hilfe betonte ihren Anspruch, strömungsübergreifend zu wirken und unterschiedliche Meinungen innerhalb der Linken zu akzeptieren, solange Solidarität und Zusammenhalt gewahrt blieben. Der Bundesvorstand der Roten Hilfe betonte in seiner Rede: „Eine Solidarität, die auch bei Widersprüchen innerhalb der Linken nicht zerbricht, ist nur möglich, wenn sie immer wieder ihre verbindenden Elemente sucht. Wenn sie weiß, wann es Zeit ist die Arme zu verschränken, anstatt zu streiten.“

Die Veranstaltung bildete den Startpunkt des Jubiläumsjahres, das von vielfältigen Aktivitäten geprägt sein wird, um Geschichte und aktuelle Herausforderungen der Roten Hilfe zu beleuchten. Im Rahmen der Kampagne planen über 50 Basisgruppen der Roten Hilfe Veranstaltungen und Kundgebungen.

IMG 0264 - Eindrucksvoller Auftakt - 100 Jahre Rote Hilfe, Rote Hilfe e. V. - Blog
Der Bundesvorstand der Roten Hilfe (Foto: Rote Hilfe e. V.)

Die Kampagne umfasst unter anderem eine Wanderausstellung sowie Veranstaltungen zur Historie der Roten Hilfe, Konzerte und politische Diskussionen. Ein zentraler Punkt der Feierlichkeiten ist die geplante Premiere eines Films über die Geschichte der Roten Hilfe am 7. März in Mannheim. Besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr neben dem Jubiläum auf aktuellen Herausforderungen wie der zunehmenden Repression gegen Klimaaktivisten und politischen Verfahren wie Antifa-Ost und Rondenbarg.

Die Rote Hilfe sieht sich auch in Zukunft als unverzichtbare Grundlage gesellschaftlichen Widerstands.



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Unsere Zeit