Zu „Stresstest für das Finanzsystem“, UZ vom 20. März

Getarnte „Bankenrettung“

Ralf Cüppers, Flensburg

Ich schätze die Beiträge von Lucas Zeise sehr, habe sie immer gerne gelesen. Aber die Finanzkrise als Folge einer panischen Reaktion auf Corona darzustellen, damit dient er der herrschenden Propaganda. Wir arbeiten an einem Beitrag, der den Nachweis erbringt, dass diese Finanzkrise, die vermutlich schlimmer als 2008/2009 ausfallen wird, schon vor der Corona-Krise begonnen hatte. Das ist mit Grundkenntnissen der Statistik und Epidemiologie leicht nachvollziehbar.

Ein zweites Mal „Bankenrettung“ vorzunehmen, damit würde sich die Regierung höchst unbeliebt machen. Deshalb wird ein anderer Vorwand benötigt, um erneute Steuergeldgeschenke an Kapitalisten zu begründen. Da bietet sich das zeitliche Zusammentreffen mit Corona an.

Die Panikmache und Hysterie um Corona, bei der in Deutschland 55 Corona-Lungentote (bis 22.3.20) zu Freiheitseinschränkungen führen, während 32.000 Raucherlungentote jedes Jahr keine Konsequenzen haben, ist vor allem die ideologische Begleitung für eine erneute skandalöse „Bankenrettung“. (…)

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Getarnte „Bankenrettung“", UZ vom 27. März 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Hilferuf nach China

Läuft nicht mehr

Nächste