• Aktuelle Beiträge
Über den Autor

Björn Blach, geboren 1976, ist als freier Mitarbeiter seit 2019 für die Rubrik Theorie und Geschichte zuständig. Er gehörte 1997 zu den Absolventen der ersten, zwei-wöchigen Grundlagenschulung der DKP nach der Konterrevolution. In der Bundesgeschäftsführung der SDAJ leitete er die Bildungsarbeit. 2015 wurde er zum Bezirksvorsitzenden der DKP in Baden-Württemberg gewählt.

Hauptberuflich arbeitet er als Sozialpädagoge in der stationären Jugendhilfe.

Beiträge von Björn Blach

471301 dehm - Immer ging es um das Zusammengehen mit Kommunisten - EU-Wahl, Linkspartei - Hintergrund

Diether Dehm bei seinem Wortbeitrag auf dem UZ-Pressefest, der jetzt Stein des Anstoßes sein soll. (Foto: Martina Lenartz)

Diether Dehm bei seinem Wortbeitrag auf dem UZ-Pressefest, der jetzt Stein des Anstoßes sein soll. (Foto: Martina Lenartz)
UZ sprach mit Diether Dehm über sein Parteiausschlussverfahren

Immer ging es um das Zusammengehen mit Kommunisten

Gerüchte über einen Ausschlussantrag gegen Diether Dehm, ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Partei „Die Linke“, gibt es schon seit Wochen. Am 12. November zitierte das ZDF daraus: „Eine …

Weiterlesen

Aus ihrer Beantwortung leiten sich strategische Aufgabenbestimmungen ab

Zu einigen Fragestellungen in der China-Debatte

Die Debatte um die Einschätzung Chinas und seiner Kommunistischen Partei steht im Zusammenhang mit vielen grundsätzlichen Fragen, die derzeit in der kommunistischen Weltbewegung diskutiert werden. …

Weiterlesen

4213 Ernst Bunsch Einheitsfrontlied - Rechts-Links-Schwäche - Linkspartei, Lorenz Gösta Beutin, Progressive Linke, Sahra Wagenknecht - Hintergrund

Will in der Linken kaum noch jemand wissen: Weil der Mensch was zum Essen braucht und ihn ein Geschwätz nicht warm macht, kann die Befreiung der Arbeiter nur das Werk der Arbeiter sein. (Foto: UZ)

Will in der Linken kaum noch jemand wissen: Weil der Mensch was zum Essen braucht und ihn ein Geschwätz nicht warm macht, kann die Befreiung der Arbeiter nur das Werk der Arbeiter sein. (Foto: UZ)
Teile der Linkspartei planen Rausschmiss des Wagenknecht-Lagers

Rechts-Links-Schwäche

Lorenz Gösta Beutin ist 44 Jahre alt. Er war Mitglied der Grünen, trat dort 1999 wegen des Krieges gegen Jugoslawien aus und ein Jahr später …

Weiterlesen

410805 - „Historischer Pakt“ in Kolumbien - Kolumbien, Wahlen - Hintergrund

„Dass der Kampf für den Frieden mich nicht mein Leben kostet“: Den Wahlsieg des „Pacto Historico“ haben insbesondere auch engagierte Frauen erkämpft. (Foto: Heike Hänsel)

„Dass der Kampf für den Frieden mich nicht mein Leben kostet“: Den Wahlsieg des „Pacto Historico“ haben insbesondere auch engagierte Frauen erkämpft. (Foto: Heike Hänsel)
Interview mit Heike Hänsel zu den Aufgaben der neuen Regierung

„Historischer Pakt“ in Kolumbien

Am 4. Oktober kündigten die kolumbianische Regierung und die Guerillaorganisation Nationale Befreiungsarmee (ELN) die Fortsetzung ihrer Friedensverhandlungen an, beginnen sollen sie im November. Die Verhandlungen werden …

Weiterlesen

Zur baden-württembergischen Energiesparkampagne

Für dumm verkauft

In irgendeinem Gesetz muss festgelegt sein, dass der trotteligste Landesvater immer aus Baden-Württemberg kommt. Schon mehrmals hat sich der Reaktionär mit grünem Parteibuch, Winfried Kretschmann, …

Weiterlesen

340501 interview - „Regimewechsel ist rechtswidrig“ - Krieg in der Ukraine, Norman Paech, Verhandlungen jetzt! Stopp dem Kriegsgeschehen in der Ukraine!, Völkerrecht - Hintergrund

Verbildlicht in einer Statue im hessischen Kronberg: Wie die griechische Mythengestalt Sisyphos immer wieder einen Stein den Berg hoch rollte, so scheint die Friedensbewegung immer wieder über die Beweggründe und Ziele des Krieges in der Ukraine aufklären zu müssen. (Foto: Public Domain)

Verbildlicht in einer Statue im hessischen Kronberg: Wie die griechische Mythengestalt Sisyphos immer wieder einen Stein den Berg hoch rollte, so scheint die Friedensbewegung immer wieder über die Beweggründe und Ziele des Krieges in der Ukraine aufklären zu müssen. (Foto: Public Domain)
Norman Paech über Friedensaufrufe und Kriegsziele

„Regimewechsel ist rechtswidrig“

Ende Juli veröffentlichte Heinrich Buecker, Vorstandsmitglied des Deutschen Friedensrates e. V. und Betreiber des Anti-War-Café Berlin, einen Aufruf mit dem Titel: „Verhandlungen Jetzt! Stopp dem Kriegsgeschehen …

Weiterlesen

3013 Franz Brantzky Zeichnet die Kriegsanleihe. Sie bringt den Frieden naeher c - Gegen koloniale Unterdrückung - Krieg, Lenin, Sozialismus und Krieg - Hintergrund

Im ersten Weltkrieg sollten die Menschen Kriegsanleihen zeichnen, da sie den Frieden näher brächten. Heute sollen Waffenlieferungen an die Ukraine Frieden bringen. (Foto: gemeinfrei)

Im ersten Weltkrieg sollten die Menschen Kriegsanleihen zeichnen, da sie den Frieden näher brächten. Heute sollen Waffenlieferungen an die Ukraine Frieden bringen. (Foto: gemeinfrei)
Klassiker neu gelesen: Lenins „Sozialismus und Krieg“ – Teil 2

Gegen koloniale Unterdrückung

Im ersten Teil unserer Auseinandersetzung mit Wladimir Iljitsch Lenins Broschüre „Sozialismus und Krieg“ untersuchten wir das Herangehen von Kommunisten und anderen Friedenskräften an die Analyse …

Weiterlesen

2910 01 - Gerechte Kriege?! - Friedenskampf, Kriege und Konflikte, Sozialismus - Hintergrund

„Im Krieg auf der Erde des Donbass werden der Geist und die Ideen des Oktober 1917 wiedergeboren“, sagte der Erste Sekretär des ZK der KP der DVR, Boris Litwinow, in Donezk in seiner Rede anlässlich des Jahrestages der Oktoberrevolution am 7. November 2021. (Foto: ZK der KP der DVR)

„Im Krieg auf der Erde des Donbass werden der Geist und die Ideen des Oktober 1917 wiedergeboren“, sagte der Erste Sekretär des ZK der KP der DVR, Boris Litwinow, in Donezk in seiner Rede anlässlich des Jahrestages der Oktoberrevolution am 7. November 2021. (Foto: ZK der KP der DVR)
Klassiker neu gelesen: Lenins „Sozialismus und Krieg“ – Teil 1

Gerechte Kriege?!

Die Sozialisten haben die Kriege unter den Völkern stets als eine barbarische und bestialische Sache verurteilt.“ Mit diesem Satz beginnt Wladimir Iljitsch Lenins Broschüre „Sozialismus …

Weiterlesen

231001 Seidenstrasse sw - Emanzipation von der Vorherrschaft der USA - China, Handel, Kriege und Konflikte, Russland, Ukraine - Hintergrund

Bei der „Neuen Seidenstraße“ denkt man im Westen meist an Zugstrecken – die sind aber nur ein kleiner Teil des Projekts. (Foto: Xinhua/Lin Shanchuan)

Bei der „Neuen Seidenstraße“ denkt man im Westen meist an Zugstrecken – die sind aber nur ein kleiner Teil des Projekts. (Foto: Xinhua/Lin Shanchuan)
Die „Neue Seidenstraße“ und der Ukraine-Krieg

Emanzipation von der Vorherrschaft der USA

Uwe Behrens, Autor von „Feindbild China“, beschäftigt sich in seinem neuen Buch „Der Umbau der Welt“ mit der „Neuen Seidenstraße“ (Belt and Road Initiative/BRI). UZ …

Weiterlesen

Uwe Behrens hat ein Buch über die Neue Seidenstraße vorgelegt

Aufstiegschance für die Unterdrückten

Das historische Vorbild – die „alte“ Seidenstraße – hat eine jahrhundertelange Geschichte. Die Neue Seidenstraße, offiziell Belt and Road Initiative (BRI), ist ein Jahrhundertprojekt. Der chinesische Präsident …

Weiterlesen