Zu „Himmelsstürmer“, UZ vom 7. Mai

Lenin hatte keine Wahl

Rolf Jüngermann, Gelsenkirchen

Lenin hatte keine Wahl. Ihm standen damals auf der Suche nach einer „Blaupause“ als Grundlage der Oktoberrevolution nur die Erfahrungen aus einer Niederlage – eben der Pariser Kommune – zur Verfügung. Das ist heute anders. Wir könnten, wenn wir denn wollten, uns die Erfahrungen aus siegreichen Revolutionen zu Nutze machen, die bis heute allen Angriffen des Imperialismus erfolgreich widerstehen und in einem Fall inzwischen sogar dabei sind, dem Gegner selbst auf dem letztlich entscheidenden Kampffeld, der Ökonomie, den Rang abzulaufen. Dort, im Erfahrungsschatz der kampferprobten siegreichen Kommunistinnen und Kommunisten der Gegenwart, sollten wir vermehrt auf die Suche gehen nach brauchbaren Elementen für unsere „Blaupause für den nächsten notwendigen Anlauf“. Und nicht, wie bisher ganz überwiegend, rückwärtsgewandt unter den Trümmern verlorener Schlachten. Möglicherweise könnte uns das auch ein Stück weit dabei helfen, „die resignativen Tendenzen abzulegen, die uns in den letzten dreißig Jahren begleitet haben“.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Lenin hatte keine Wahl", UZ vom 14. Mai 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]