Sechs Euro Wahlkampf-Rente

Auf „Spiegel Online“ rechnete die Reinigungskraft und Betriebsrätin Petra Vogel vor, was von der „Respekt-Rente“ der SPD übrigbleibt. Vogel, die ihren Arbeitsalltag der UZ schilderte (UZ vom 2. März 2018), hat nach dem heutigen Rentenmodell Anrecht auf eine zusätzliche Grundsicherung und kommt auf insgesamt 870 Euro pro Monat. Mit der „Respekt-Rente“ käme sie auf 985 Euro pro Monat. Sie müsste aber Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge bezahlen und käme unter dem Strich auf 876 Euro pro Monat. Die Rente für langjährige Geringverdiener brachte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) ins Gespräch.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Sechs Euro Wahlkampf-Rente", UZ vom 8. März 2019



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Flagge aus.

Vorherige

Alles Gute zum Internationalen Frauentag

März-Ausgabe der Roten Spritze

Nächste

Das könnte sie auch interessieren