Betr.: „Enteignen, entschädigen, kaufen?“, UZ vom 8. Februar:

Thema Nr. 1 in Berlin

Von Peter Keibel, Berlin-Spandau

Ein wirklich guter Artikel, brauchbare Zahlen und eine Einschätzung, die ich teile.

Nur etwas ist nicht erwähnt: dass die Kampagne „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ dafür gesorgt hat, dass die „Deutsche Wohnen“ in Berlin zurzeit Gesprächsthema Nummer Eins ist und von der Mehrheit sehr kritisch gesehen wird.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Thema Nr. 1 in Berlin", UZ vom 22. Februar 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    Schweiz dementiert Kontakt zu Guaidó

    DKP bringt EU-Wahlantritt unter Dach und Fach

    Nächste