Zu „Hoffnung auf ein Ende des ­Krieges“, UZ vom 5. Mai

Wahrheitsfindung

Wilhelmina Tsai, per E-Mail

Dieses Interview verdeutlicht, wie schwer der Kampf gegen den Faschismus allgemein und insbesondere in der Ostukraine seit 2014 ist. Umso ärgerlicher ist es doch, dass manche Mitglieder in der DKP den russischen Einmarsch in die Ukraine verurteilen und Putin dafür kritisieren, genauso wie die Mainstream-Medien in der BRD. Welche Verblendung für die westlichen Scheinwerte können Kommunisten sich leisten angesichts der Leiden, die die Bevölkerung in der Ostukraine tagtäglich erleiden muss durch den Bandera-Faschismus aus Kiew? Jetzt ist Wachsamkeit in der DKP wichtig. Die Wahrheit muss siegen. Hoffentlich können Eindrücke aus erster Hand wie von der Antifaschistischen Karawane auch den Mitgliedern der DKP in ihrer Positionierung helfen.

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wahrheitsfindung", UZ vom 19. Mai 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]

    Das könnte Sie auch interessieren

    Unsere Zeit