Angeblich Russen

Bei erneuten Kämpfen in der Ostukraine sind ungeachtet der vereinbarten Waffenruhe mindestens drei Regimegegner getötet worden. Armeesoldaten hätten die Aufständischen bei einem Angriff auf einen Beobachtungspunkt getötet, teilte der Donezker Sprecher Bassurin mit. Die Armeeaufklärung in Kiew sprach von „drei regulären russischen Soldaten“. Fünf weitere Gegner seien verletzt worden, hieß es in Kiew.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Angeblich Russen", UZ vom 26. Februar 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    Vorherige

    Billige Kampagne

    Alles muss hart erkämpft werden

    Nächste